"Stay tuned": Dritte Tablet-Generation ist nicht ausgeschlossen

2 Minuten
Das neue Google Nexus 7 von Asus
Bildquelle: Google
Vor nun schon zwei Jahren schickte Google zusammen mit Asus das letzte Nexus-Tablet ins Rennen. Seitdem sind einige neue Google-Smartphones enthüllt worden, ein drittes Nexus-Tablets von Asus blieb bislang allerdings aus. In einem Interview schließt Asus-Chef Jonney Shih ein Nexus-Tablet in Zukunft aber nicht aus – die Hoffnung bleibt also vorerst bestehen.

Diejenigen, die in den vergangenen Jahren auf ein neues Google-Tablet von Asus gehofft haben, dürfen die Hoffnung aktuell nicht aufgeben. In einem Interview mit dem Technikmagazin Trusted Reviews bestätigte Asus-Chef Jonney Shih solch ein Tablet zwar nicht, schloss es aber auch nicht aus – im Gegenteil, sehr geheimnisvoll heißt es: „Wir haben im Moment eine Menge Projekte. Ich denke, wir haben eine gute Partnerschaft mit Google und machen noch immer viele Projekte mit ihnen gemeinsam.“

Ein neues Tablet soll allerdings einige Diskussionen mit sich bringen. Denn ein bereits gelungenes Gerät sei schwer zu verbessern und übertrumpfen, so Shih. Das erste Nexus 7 sorgte seinerzeit für viel Wirbel und vereinte eine solide Hardware mit einem vergleichsweise günstigen Preis. Bei der zweiten Generation setzten Google und Asus noch einen oben drauf und verbesserten einige Aspekte – beispielsweise kam fortan ein Full-HD-Display zum Einsatz. Würde Asus ein drittes Nexus-Tablet bauen, müsste der Konzern unweigerlich mit der Technik der Zeit gehen, sprich zum Beispiel USB Typ C, Fingerabdrucksensoren, eine größeres Display oder auch bessere Kameras einsetzen.

Deutlich wird, dass alle Beteiligten sich wohl oder übel noch in Geduld üben müssen. Ob eines der Projekte von Asus auch Nexus-Tablet beinhaltet, muss somit vorerst offen. „Stay tuned“, heißt es seitens Shih nur.

Quelle: Trusted Reviews

Bildquellen:

  • Das neue Google Nexus 7 von Asus: Google
Frau im Bett schaut auf eine smarte Lampe

Philips Hue auf der CES 2019: Neue Leuchten und Google-Einbindungen

Die CES 2019 liegt in den letzten Zügen und doch feuern gerade die Smart-Home-Hersteller immer noch aus allen Rohren. Philips hat sich in diesem Bereich zum Leuchten-Spezialisten gemausert und zeigt im Zuge der Messe seine neuen Beleuchtungssysteme. Dazu bietet der Hersteller eine neue Einbindung des Sprachassistenten Google Assistant. Doch hier gibt es einen Haken.
Vorheriger ArtikelDas neue Mittelklasse-Phablet von Samsung offiziell vorgestellt
Nächster ArtikelUmstellung von Sommerzeit auf Winterzeit sorgt für Zeitchaos
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS