Audio-Bug ließ iPhones zu schnell leer werden

2 Minuten
Facebook-Update für iOS-App
Bildquelle: Techcrunch
Apple-User, die Facebook auf ihrem Smartphone nutzen, hatten zuletzt das Problem bemerkt, dass der Akku des Smartphones bei Nutzung der Facebook-App rapide an Ladung verlor. Nun hat Facebook zwei mögliche Ursachen ausgemacht und per Update behoben.

Wie Facebook-Entwickler Ari Grant in einem Post in dem sozialen Netzwerk erklärte, handelte es sich zum einen um einen Audio-Bug, der den Akku des jeweiligen iPhones zum schrumpfen brachte. Im Detail erlaubte der Bug, dass nach dem Abspielen eines Videos bei Facebook die Soundspur geöffnet blieb ohne dass am Ende tatsächlich ein Ton abgespielt wurde. Im Hintergrund wurde das Signal „Audio abspielen“ weiterhin an das Handy gesendet und der Akku lieferte, beziehungsweise verbrauchte den angeblich dafür nötigen Strom. Diese Lücke habe Facebook allerdings mit einem Update der App für iOS auf Version 42.0 geschlossen.

Neben dem Audio-Bug habe man noch einen zweiten Fehler identifiziert: Bei dem sogenannten „CPU Spin“ handele es sich um einen Netzwerk-Code-Fehler, der unzählige Prozesse starte, ohne dass sie beendet würden. Auf Dauer ginge dies auch auf Kosten der Akkulaufzeit. Diesen Fehler habe man eingedämmt, aber nicht gänzlich beheben können.

Das Batterie-Sterben dank Facebook sei ausdrücklich nicht dadurch geschuldet, so Grant weiter, dass Facebook im Hintergrund unerlaubt Standortdaten erhebe. Wenn die entsprechende Funktion deaktiviert wurde, laufe sie also keinesfalls im Hintergrund weiter.

Das Update mit der Behebung der Fehler ist wie gewohnt im App Store verfügbar.

Quelle: Ari Grant/Facebook

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS