Qualcomm stellt neue LTE-Modems für Notebooks und Tablets vor

2 Minuten
Mit den Snapdragon-LTE-Modems X12, X7 und X5 hat der Chip-Spezialist Qualcomm einen nächsten Schritt in Richtung LTE-Advanced-Unterstützung gemacht. Das Unternehmen kündigte an, dass die Chips für den Gebrauch in Tablets und Windows-10-Notebooks gebaut werden.

Mit den drei neuesten Chips aus der Snapdragon-Modem-Schiene will Qualcomm vor allem auf den Zug der 2-in-1-Geräte und Notebooks aufspringen. Hierbei arbeitet der Hersteller eng mit Microsoft zusammen, die Chips sollen besonders in Geräten mit Windows-10-Betriebssystem zum Einsatz kommen und deren LTE-Konnektivität verbessern.

So kommt das Modem Snapdragon X12 als Modem der LTE-Kategorie 12 (downlink) und 13 (uplink) und erlaubt so Downloadgeschwindigkeiten bis zu 600 Mbit/s; im Upload sind bis zu 150 Mbit/s möglich. Immer vorausgesetzt, dass das genutzte Mobilfunknetz schon entsprechend ausgerüstet wurde.

Die mittlere Version, der Snapdragon X7, ist ein LTE-Kategorie-6-Modem, mit Download-Geschwindigkeiten bis hin zu 300 Mbps; im Upload soll die Leistung bis zu 50 Mbit/s betragen.

Das LTE-Modem Snapdragon X5 wird als Kategorie-4-Modem auf den Markt gebracht. Beim X5 sollen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s (Download) und 50 Mbit/s (Upload) möglich sein.

Oberste Intention von Qualcomm ist es, mit Hilfe dieser Modems die mobile Internet-Leistungsfähigkeit von Smartphones auch in der PC-Industrie zu etablieren. Man will die Vormachtstellung im Bereich LTE behaupten und hier auch neue Wege in Richtung LTE-Advanced öffnen. Als neue direkte Konkurrenten nennt das Unternehmen unter anderem Dell, HP, Lenovo und Panasonic. Die neuen Qualcomm-Modems sind ab sofort verfügbar

Quelle: Qualcomm

Mobilfunk-Standards 3G, 4G, 5G auf einem Tacho

5G darf nicht mehr als 5 Euro extra kosten

Bei der Wahl des Mobilfunkanbieters stellen die Verbraucher hohe Ansprüche an die Netzbetreiber. Das wird bei 5G nicht anders sein. Aber dafür mehr zu zahlen, sind die wenigsten bereit. Was ist den Deutschen beim Handynetz am wichtigsten?
Vorheriger ArtikelNeuer LTE-Tarif mit 3 GB Highspeed-Datenvolumen
Nächster ArtikelSynaptics kündigt ClearForce-Technologie für Smartphones an
Michael liebt Technik und vor allem Smartphone-Tests. Seit 2012 ist er mit Unterbrechung bei inside handy und schreibt über die neueste Technik. Zu seinen Aufgaben gehören das Ausprobieren von neuen Handys sowie das Betreuen der Social-Media-Auftritte. Seine Freude an der Technik wird nur von seiner Liebe für den Fußball übertroffen – besonders für den Verein seines Herzens, den 1. FC Köln. Er spielt aktiv im Verein und digital an der PlayStation. Wenn er nicht mit Ballsport oder Schreiben beschäftigt ist, verreist er gerne und betätigt sich als Chefredakteur des Gin-Magazins.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE NEWS