1&1 verschickt bis zu 20.000 Handys pro Tag - ab 2016 auch am Tag der Bestellung

3 Minuten
Pakete im Logistikzentrum von 1&1 in Montabaur
Bildquelle: inside-handy.de
"Alter Galgen" steht in schwarzen Buchstaben auf dem weißem Schild am Straßenrand. Es verweist auf ein 280.000 m² großes Industriegebiet am Stadtrand von Montabaur und ist die neue Heimat des für 7 Millionen Euro errichteten Logistikzentrums von 1&1. Es wurde dort auf einem 13.000 m² großen Grundstück auf einer Fläche von 5.000 m² errichtet. Die Redaktion von inside-handy.de hatte die Möglichkeit, einen Blick, hinter die Kulissen zu werfen.

Wenn ein Kunde bei 1&1 einen Mobilfunk-Vertrag samt Smartphone bestellt, soll er nicht lange warten müssen, bis er die neue, sehnsüchtig erwartete Hardware in den Händen halten kann. Marcell D’Avis, Chef der neu errichteten Anlage und vielen TV-Zuschauern noch gut aus Werbespots von 1&1 bekannt, sagt: „Eine schnelle Logistik gehört für uns zum Kernbereich für eine hohe Kundenzufriedenheit.“

Das neue Logistikzentrum ist das einzige seiner Art, das von 1&1 betrieben wird. „Aktuell versenden wir im Schnitt 18.000 bis 20.000 Sendungen pro Tag – davon bis zu 12.000 Handys“, so D’Avis weiter. An einzelnen Tagen, gerade dann, wenn neue Hardware wie Flaggschiffe von Apple oder Samsung neu verfügbar sind, könne die Zahl der reinen Mobilfunk-Tagesaussendungen aber auch auf 20.000 Stück steigen, gibt der 1&1-Manager zu bedenken.

1&1 verschickt immer mehr Pakete

Damit 1&1 für das zukünftige Wachstum gut gewappnet ist, arbeitet das neue Verteilzentrum nach heutigem Stand natürlich noch nicht an seiner Belastungsgrenze. „Für 2015 erwarten wir, 5,2 bis 5,5 Millionen Sendungen abwickeln zu können“, ist D’Avis zuversichtlich die 2014 erreichten knapp 4,4 Millionen verschickten Pakete deutlich zu übertreffen. In der derzeitigen Form ist nach seinen Worten der Versand von 7-8 Millionen Paketen möglich.

Imposant sind aber nicht nur die nackten Zahlen, sondern auch die Optik. Wer das Logistikzentrum von 1&1 betritt und einen Blick in die gut gesicherte Lagerhalle wirft, schaut auf Regale, die 14 Meter hoch und 40 Meter lang sind – gut gefüllt mit der neuesten Hardware, die 1&1-Kunden für ihren Mobilfunk- oder auch DSL-Vertrag benötigen. „Hier lagern mehre Millionen an Warenwert“, erzählt D’Avis stolz und verweist darauf, dass täglich allein zwei Sattelschlepper neue DSL-Modems anliefern.

Das Lager von 1&1 in Montabaur
Bildquelle: inside-handy.de

1&1 will noch schneller liefern als bisher

In Zukunft möchte 1&1 die schnelle Lieferung von bestellten Waren in Richtung der eigenen Kunden weiter optimieren. Ist es bisher möglich, bis 21 Uhr eingehende Bestellungen schon am nächsten Tag an den Kunden auszuliefern, sollen ab Mitte Oktober all jene Bestellungen im Expressverfahren abgewickelt werden können, die bis 22 Uhr bei 1&1 eingehen.

Und das ist noch nicht alles. „Im kommenden Jahr planen wir einen Testlauf, bei dem wir unseren Kunden ihre Bestellungen noch am gleichen Tag zustellen werden“, so D’Avis. Aus logistischen Gründen funktioniere die so genannte Same-Day-Delivery zunächst aber nur in einem Umkreis von 200 Kilometern rund um Montabaur.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS