Superleicht und superdünn

2 Minuten
Pebble Time Round
Bildquelle: Pebble
Der Wearables-Hersteller Pebble hat mit der Time Round eine neue Smartwatch vorgestellt, die wohl die leichteste und dünnste ihrer Art am Markt sein dürfte. Mit einem farbig darstellenden e-paper-Display könnte sie aber auch die ausdauerndste kluge Uhr am Markt werden. Doch das Ganze hat auch seinen Preis.

Pebble geht mit seinem neuen Modell Time Round etwas andere Wege als die schon ausgetretenen Pfade mancher Hersteller. So verbindet sich die Time Round mit Apples iPhones ab dem Modell iPhone 4s und iOS 8 und auch mit Android-Geräten, die die Versionsnummer 4.2 überschritten haben. Dazu setzt Pebble nicht wie viele Hersteller auf LCD, AMOLED oder IPS als Display-Technologie, sondern auf e-ink. Die Technik hat den großen Vorteil, dass sie keinen Strom verbraucht, wenn sie die Darstellung nicht ändert. Damit sind weit längere Akku-Zyklen drin, als bei ihren ständig leuchtenden und arbeitenden Kollegen.

Die Pebble Time Round zeigt dabei – verbunden mit dem Smartphone via Bluetooth – auf ihrem Display eingehende Benachrichtigungen und Nachrichten an. Auch ankommende Anrufe werden über die Uhr dargestellt und die Musik des Smartphones kann am Handgelenk gesteuert werden.

Die Uhr selbst ist mit 7,5 mm Dicke sehr schlank geraten und hat einen Durchmesser von 38,5 mm. Damit es wohl vor allem am Damen-Handgelenk etwas weniger wuchtig zugeht, werden zwei Armbandbreiten angeboten. Dabei stehen jeweils andere Farbkombinationen zur Verfügung: Das 14-mm-Modell kann in beige/silber, rosé/weiß und in schwarz/rot geordert werden. Die Variante mit 20 mm breiten Armbändern ist in schwarz/anthrazit und in braun/silber erhältlich. Neben den bisher angebotenen Armbändern aus Leder werden laut Pepple bald auch Armbänder aus Metall verfügbar sein.

Alle Modellvarianten besitzen die gleichen technischen Spezifikationen:

  • Maße: 38,5 x 7,5 mm
  • Spritzwasserschutz: IP X7
  • Material: Edelstahl
  • Displayschutz: 2D Gorilla Glass
  • Vibrationsalarm
  • Sprachsteuerung

Die Pebble Time Round wird in den USA für knapp 250 Dollar (225 Euro) angeboten. Kunden in Deutschland werden sich noch etwas gedulden müssen. Wann genau sie hierzulande auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt, jedoch wird von Pebble Anfang 2016 anvisiert. Ebenso ist noch kein europäischer Preis ausgerufen worden.

Pebble Time Round: Pressebilder

Quelle: Pebble

Bildquellen:

  • Pebble Time Round: Pebble
Android Figuren

Android-Updates werden schneller? Ja, aber …

Lange galten Aktualisierungen für Android als die Achillesferse des Betriebssystems. Das sollte sich mit Version 8 Oreo und dem sogenannten Project Treble ändern. Nach mehr als einem Jahr lässt sich eine erste Bilanz ziehen: Ja, große Android-Updates sind im Schnitt schneller verfügbar. Aber das gilt oftmals nur für die Flaggschiff-Modelle der Smartphone-Hersteller.
Vorheriger ArtikelKleinerer Akku, gut zu reparieren
Nächster ArtikelAdidas analysiert dein Fußball-Können übers Handy
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS