Schlanke Smartphones verlangen nach noch schlankeren Bauteilen

2 Minuten
Apple Patent dünnere Klinkenstecker
Bildquelle: AppleInsider
Je dünner, desto besser: Wer die Mobilfunkbranche beobachtet, kann erkennen, dass die mobilen Endgeräte seit dem einstigen Nokia-Knochen deutlich abgespeckt haben. Und der Trend hört keineswegs auf, im Gegenteil – er wird durch neue Innovationen immer mehr angetrieben. So auch von Apple, das ein Patent zu einem sehr schmalen Klinkenstecker eingereicht hat.

Gehäuse von Smartphones und Tablets werden immer schlanker, doch die inneren Bestandteile hindern diesen Vorgang in mancher Hinsicht. Das bedeutet nichts geringeres, als dass auch die Innereien schrumpfen müssen. Apple geht in dieser Hinsicht einen Schritt voran und will die Kopfhörerstecker kleiner machen. Das zeigt ein Patent, das der Konzern zwar schon 2011 eingereicht hat, aber erst jetzt zu Tage gefördert wurde.

Apple Patent dünnere Klinkenstecker
Ein schmalerer Klinkenstecker für künftige Apple-Geräte                    Bildquelle: AppleInsider

Bislang sind die herkömmlichen Klinkenstecker 3,5 Millimeter dick. Wie man dem Patent entnehmen kann, hat der Konzern aus Cupertino den Stecker auf zarte 2 Millimeter Durchmesser geschmälert. Dies Abspeckung soll sich allerdings nicht auf die Funktionsweise auswirken, ebenso wenig ist die Stabilität des Steckers betroffen. Im Gegensatz zu den bisherigen Klinkensteckern ist Apples Stecker anstatt rund an einer Seite flach, sodass er möglicherweise nur noch in einer bestimmten Position in das Smartphone oder Tablet geschoben werden kann.

Auch wenn es nicht die Stabilität der Klinkenstecker beeinträchtigt, so könnte es dennoch die Beständigkeit der kommenden iPhones schwächen, da diese dann noch dünner gefertigt werden können. Wie bei Patenten üblich, steht es momentan aber noch in den Sternen, ob Apple diese Idee wirklich auf den Weg bringen wird. Die Idee ist keineswegs neu: Der finnische Hersteller Nokia beispielsweise arbeitete einst mit einem 2,5 Millimeter dünnen Klinkenstecker, für dessen Gebrauch Nutzer aber nach wie vor einen Adapter benötigen, wenn es um das Anschließen handelsüblicher Kopfhörer geht.

Quelle: Apple Insider

Bildquellen:

  • Apple Patent dünnere Klinkenstecker: AppleInsider
Fairphone 2

Fairphone 2: Drei Jahre altes Handy erhält Update auf Android 7 Nougat

Im Kampf gegen die Verschwendung von Ressourcen hat der niederländische Hersteller Fiarphone zwei gleichnamige Smartphones auf den Markt gebracht – das Fairphone sowie das Fairphone 2. Dank einer modularen Bauweise kann die kaputte Hardware hier besonders leicht ausgetauscht werden – doch auch die Software muss möglichst auf dem neusten Stand bleiben. Darum hat der Hersteller aktuell ein weiteres großes Update für das drei Jahre alte Handy ausgerollt.
Vorheriger ArtikelViele neue Funktionen für die Apple Watch 2
Nächster ArtikelGrößer, dünner, gleicher
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Handy-Highlights

Apple iPhone X Front
Apple iPhone 8 Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS