Neuer LTE-Einsteiger für unter 100 Euro

2 Minuten
Vodafone-Logo MWC-Stand
Bildquelle: inside-handy.de
Der Düsseldorfer Mobilfunker Vodafone bringt ab sofort ein neues Smartphone unter eigener Marke an die Kunden. Das Vodafone Smart Speed 6 ist im Einsteiger-Bereich angesiedelt und ermöglicht schnelles Surfen im LTE-Netz von Vodafone. Die Divise: Gutes muss nicht teuer sein. Und so bietet Vodafone sein neues Smartphone-Modell zu einem günstigen Preis an.

Das Vodafone Smart Speed 6 arbeitet mit einem Quad-Core-Prozessor mit 1,1 GHz Taktfrequenz zu dessen Fabrikat sich Vodafone ausschweigt. Diesem steht 1 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung, intern sind 8 GB Speicher verbaut, von denen das Betriebssystem allerdings schon mal die Hälfte schluckt. Abhilfe geschaffen werden kann mittels einer Micro-SD-Karte von bis zu 32 GB.

Das Display misst in der Diagonale 4,5 Zoll und löst mit 480 x 854 Pixeln auf. Die sich daraus ergebende Pixeldichte von rund 218 ppi ist – besonders im Vergleich zu Spitzen-Smartphones wie etwa dem iPhone mit seinen 326 ppi – nicht wirklich schlecht für ein Einsteigergerät, aber eben auch nicht berauschend. Auch die Kameraaustattung ist eher schlicht: Bilder mit 5 Megapixel schießt die Hauptkamera des Geräts, Videos werden in einfacher HD-Auflösung aufgezeichnet. Bei der Frontkamera hat Vodafone sich für einen 2-Megapixel-Sensor entschieden, der Selfies und Videotelefonie ermöglichen soll.

Vodafone Smart Speed 6

Bildquelle: Vodafone

Am Wichtigsten für Vodafone dürfte die LTE-Unterstützung des Geräts sein, schließlich ist das Unternehmen primär ein Netzbetreiber. Die Düsseldorfer sind sehr stolz auf ihr LTE-Netz, dem der Netztest von Chip die beste LTE-Verfügbarkeit bescheinigt. Das Smart Speed 6 unterstützt – sollte das Vodafone-LTE-Netz einmal nicht zur Verfügung stehen – selbstverständlich auch alle anderen gängigen Mobilfunk-Standards, WLAN und Bluetooth runden das Angebot ab. Eine große Unbekannte ist der Akku, hier macht Vodafone keine Angaben zu Kapazität.

Als Betriebssystem kommt Android in der aktuellen Version 5.1 Lollipop zum Einsatz. Vodafone installiert auf den Smart-Geräten auch immer einige betreiberspezifische Apps vor, die aber im Falle der MeinVodafone-App durchaus nützlich sein können.

Das Vodafone Smart Speed 6 gibt es natürlich exklusiv bei Vodafone. Der nach Kundenzahlen kleinste deutsche Mobilfunknetzbetreiber verkauft das Handy zusammen mit seinen Red-Tarifen für 9,99 Euro oder zusammen mit einer CallYa-Prepaidkarte für 99,90 Euro. Erhältlich ist der Einstiegs-Androide online unter vodafone.de und in den Shops des Unternehmens.

Quelle: Vodafone

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS