Soziales Netzwerk von 1 Milliarde Menschen an nur einem Tag genutzt

1 Minute
Facebook: Stärkere Integration in Handyfunktionen
Bildquelle: Facebook
Wer dachte, dass die Begeisterung an der Nutzung von Facebook abebbt, sieht sich am Freitag eines Besseren belehrt. Wie das weltweit größte soziale Netzwerk über ihren Chef Mark Zuckerberg bekanntgab, waren am vergangenen Montag zum ersten Mal mehr als eine Milliarde Nutzer an nur einem Tag auf der Plattform aktiv - bei insgesamt 1,5 Milliarden aktiven Mitgliedern.

Dass schon bald die Milliarden-Marke geknackt werden würde, war abzusehen. Denn schon bei der Vorstellung der jüngsten Quartalszahlen gab Facebook bekannt, im Juni im Schnitt von 968 Millionen Nutzern pro Tag besucht worden zu sein. Davon griffen durchschnittlich 844 Millionen Nutzer pro Tag über ein Smartphone oder Tablet auf Facebook zu, um eigene Beiträge abzusetzen, die Status-Updates von Freunden zu lesen oder Nachrichten auszutauschen.

Für Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist das Ende der Fahnenstange aber noch längst nicht erreicht. Facebook arbeitet daran, noch viel mehr Menschen für das soziale Netzwerk zu begeistern. Vor allem jene Personen, die derzeit noch keinen Zugang zum Internet haben, sollen zum Beispiel mit fliegenden Drohnen einen Zugang zum Internet erhalten. Das geschieht natürlich nicht aus einer ordentlichen Portion Eigeninteresse. Denn mehr Nutzer bedeuten für Facebook vor allem eines: Mehr Umsatz durch Werbeeinblendungen und langfristig – wenn die Rechnung aufgeht – auch mehr Gewinn.

Quelle: Facebook

Bildquellen:

  • Facebook: Stärkere Integration in Handyfunktionen: Facebook
Sitz der Bundesnetzagentur im Tulpenfeld, Bonn

5G-Pläne: Das fordert die Bundesnetzagentur von Telekom, Vodafone und Co.

Die Bundesnetzagentur hat den finalen Entwurf der Auflagen für die anstehende 5G-Frequenzauktion vorgelegt. Darin fordert die Behörde unter anderem Kooperationen zwischen den beteiligten Parteien und will Funklöcher zu einem Problem der Vergangenheit machen.
Vorheriger ArtikelMotorola übernimmt Handysparte der Mutter
Nächster ArtikelIDC: Samsung bekommt bei Wearables keinen Boden unter die Füße
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS