Spielfilme und Serien mit Smartphone oder Tablet per WLAN streamen

1 Minute
IC Bus
Bildquelle: Deutsche Bahn
Auch wenn es viele Menschen nicht wissen, ist die Deutsche Bahn schon länger auch auf dem Fernbus-Markt aktiv. Mit dem IC Bus, der zum Beispiel auf den Strecken zwischen Frankfurt und Luxemburg, zwischen Berlin und Krakau sowie zwischen London und Düsseldorf verkehrt, wird ab sofort ein kostenloses Unterhaltungsprogramm angeboten - vorausgesetzt, der Passagier besitzt ein WLAN-fähiges Endgerät wie ein Smartphone oder ein Tablet.

Zur Auswahl stehen verschiedene Filme, Serien, Hörbücher, Musik und tagesaktuelle Zeitungen, teilte die Deutsche Bahn als Betreiber der IC Busse am Dienstag mit. Das Angebot steht nicht nur in deutscher Sprache, sondern zu großen Teilen auch in Englisch, Polnisch, Tschechisch und Kroatisch zur Verfügung. Voraussetzung für die Nutzung des Programms ist ein WLAN-fähiges Smartphone, ein Laptop oder ein Tablet. Nur auf der Strecke von Stuttgart über Ulm und München nach Vukova steht der neue Service zunächst nicht zur Verfügung.

Mit dem kostenlosen Unterhaltungsprogramm wird der Service an Bord der IC Busse ein weiteres Mal verbessert. Schon länger stehen in den Bussen Gratis-WLAN und Steckdosen an jedem Doppelsitz zur Verfügung. Der IC Bus ist eine Ergänzung zum Schienenverkehr und es gelten die üblichen Bahn-Card-Rabatte. Familienkinder unter 15 Jahren dürfen zudem umsonst mitreisen.

Die genauen Fahrzeiten und Ziele der IC Busse sind unter www.bahn.de/icbus einsehbar.

Quelle: Deutsche Bahn

Bildquellen:

  • IC Bus: Deutsche Bahn
Alle Farbversionen des Huawei P30 Pro in der Hand.

Leica verärgert mit chinakritischem Werbevideo – wie reagiert Huawei?

Der deutsche Kamerahersteller Leica steht aktuell in China in der Kritik. Dort sorgt ein Werbevideo für Aufregung, das unter anderem das sogenannte Tian’anmen-Massaker auf dem Platz des Himmlischen Frieden thematisiert. Neben einem Bann auf Produkten könnte auch die Geschäftsbeziehung mit Huawei für Leica bedroht sein.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen