Gespräche mit Mobilfunk-Netzbetreibern bereits angelaufen

2 Minuten
Apple Store Santa Monica
Bildquelle: Apple
Apple will für seine Kunden offenbar mehr werden als nur ein reiner Hardware-Partner. Laut Informationen von Business Insider strebt der iPhone-Konzern als virtueller Netzbetreiber (Mobile Virtual Network Operator / MVNO) auf den europäischen Mobilfunkmarkt. Dort und in den USA will Apple seinen Kunden demnach zukünftig auch eigene Mobilfunktarife anbieten.

Ein solcher Plan würde gut ins Bild passen, da der US-Konzern bereits damit begonnen hat, mit der Apple SIM eine eigene SIM-Karte zu vertreiben. Sie könnte genutzt werden, um eigene Mobilfunk-Dienste auf der Karte freizuschalten. Laut Business Insider werden bereits Gespräche mit europäischen und amerikanischen Mobilfunk-Providern geführt, um den Start in das eigene Mobilfunk-Geschäft vorzubereiten.

Als MVNO würde Apple Gesprächsminuten bei den etablierten Netzbetreibern einkaufen, aber kein eigenes Netz betreiben. Kundenservice und Rechnungstellung würden hingegen sehr wohl über Apple laufen. Allerdings heißt es in den aufgekommenen Gerüchten auch, dass die Pläne für die eigenen Mobilfunk-Ambitionen noch in den Kinderschuhen stecken. Es sei jederzeit möglich, dass Apple die Gespräche mit den Mobilfunk-Unternehmen abbricht und von seinem Mobilfunk-Plan wieder Abstand nimmt.

Erst vor wenigen Wochen war Google als MVNO in den USA gestartet. Dort wurde das Project Fi gestartet, das dahingehend innovativ ist, als dass Kunden nur für die tatsächlich genutzte Datenmenge bezahlen müssen und auch im Ausland ohne Roaming-Gebühren online gehen können.

Update 5. August, 9:30 Uhr: Apple dementiert MVNO-Pläne

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sagte eine Apple-Sprecherin, dass man bei Apple nie darüber gesprochen habe, als MVNO aufzutreten. Derartige Pläne verfolge Apple derzeit nicht. 

Quelle: Business Insider

Bildquellen:

  • Apple Store Santa Monica: Apple
Gudrun Scharler, Geschäftsfüherin Service bei Unitymedia

Twitter, Facebook, Technikertermin: Das tut sich beim Unitymedia-Kundenservice

Im Wettbewerb der Internet-Anbieter spielt der Kundenservice eine immer größere Rolle. Unitymedia hat für den digitalen Kundenservice ein eigenes Team etabliert. Thorsten Neuhetzki von inside handy sprach mit Gudrun Scharler von Unitymedia über Kundenservice in ihrem Unternehmen. Scharler verantwortet als eine der Geschäftsführerinnen von Unitymedia das operative Geschäft und damit auch die Bereiche Service, Technik und IT des Kabelnetzbetreibers.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Apple iPhone XR Front
Apple iPhone X Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen