Betriebssystem belastet RAM überdurchschnittlich stark

2 Minuten
OnePlus 2
Bildquelle: OnePlus
Erst vor wenigen Tagen wurde das zweite Smartphone von OnePlus, das OnePlus 2, offiziell vorgestellt, da gibt es schon wieder erste Schlagzeilen. Wie das OnePlus 2 in einem Praxistest bewiesen haben soll, beansprucht das Betriebssystem Oxygen OS offenbar mehr Platz des Arbeitsspeichers als üblich und überlastet ihn somit überdurchschnittlich stark.

Wie die Technikseite Talk Android berichtet, soll das Betriebssystem des OnePlus 2 den Arbeitsspeicher durch Mehrbeanspruchung überlasten. Wie es heißt, würden zwischen 1,2 und 1,3 GB der Speicherkapazität von Oxygen OS verbraucht. Das bedeutet, dass fast die Hälfte des Arbeitsspeichers bereits belegt ist, bevor der Nutzer selbst Dateien gespeichert hat. Denn das OnePlus 2 gibt es in zwei Versionen: Mit einem 3 GB sowie auch mit einem 4 GB großen Arbeitsspeicher. Bei anderen Smartphones, wie beispielsweise beim HTC One M9, werden nur 800 MB vom Betriebssystem eingenommen.

Schuld an diesem Dilemma könnte der Prozessor sein. Da der Snapdragon 810 immer wieder mit starker Wärmeentwicklung Probleme hat, soll das Betriebssystem dabei helfen, die Überhitzung zu vermeiden. Beispielsweise würden dann keine Kerne des Prozessors gleichzeitig genutzt werden, die direkt nebeneinander liegen. Unklar ist allerdings, ob sich das Problem des Überbeanspruchten Arbeitsspeichers auf alle OnePlus-2-Einheiten ausweiten lässt oder ob es sich lediglich um einen Einzelfall handelt. Dies müssten weitere Tests zeigen.

Nach knapp fünf Tagen haben sich bereits mehr als eine Million Menschen bei OnePlus angemeldet, um die zweite Generation des Smartphones kaufen zu können. Je nach Modell werden entweder 339 Euro oder 399 Euro fällig. Die technischen Daten des OnePlus 2 belaufen sich auf folgende:

  • Display: 5,5 Zoll, Full-HD, 401 ppi
  • Prozessor: Snapdragon 810, 64-Bit, Adreno 430 GPU
  • Speicher: 4 GB RAM / 16 oder 64 GB intern
  • OS: Oxygen OS
  • Kamera: 5 MP / 13 MP
  • Akku: 3.330 mAh
  • LTE: ja
  • Sonstiges: WLAN, Dual-SIM, Bluetooth 4.1, GSM, UMTS

Quellen: Talk Android

Bildquellen:

  • OnePlus 2: OnePlus
Huawei Mate 20 Lite mit Android.

Huawei P20 Lite und Mate 20 Lite: Geplante Android-Updates werden kommen

Huawei hat es derzeit alles andere als leicht. Aufgrund des US-Banns musste Google die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Unternehmen vorerst einstellen. Nur eine dreimonatige Schonfrist wurde gewährt. Und diese nutzt Huawei offenbar aus. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, sollen geplante Updates in dieser Zeit weiter ausgerollt werden. Das betrifft unter anderem Besitzer eines Huawei P20 Lite und Mate 20 Lite.
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Handy-Highlights

OnePlus 2

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen