Nur für Unternehmen: Neue Glass-Version kommt im Herbst

2 Minuten
Google Glass
Bildquelle: FKA twigs
Um Googles Datenbrille, Google Glass, ist es seit längerer Zeit ein wenig still geworden. Das letzte Mal vernahm man im April ein vermeintliches Lebenszeichen, in dem es hieß, die Brille würde bald auf dem Markt erscheinen. Aktuelle Meldungen berichten, dass der Konzern fortwährend an Google Glass weiterarbeitet und die Datenbrille demnach im Herbst erscheinen soll – vorerst aber nur für Unternehmen.

Drei Jahre ist es mittlerweile her, als Google mit Google Glass in der Tasche die öffentlichen Bühnen betrat. Seitdem zieht sich die Entwicklung der Datenbrille immer mehr hin. Neuen Berichten zufolge soll sich der Konzern aber nun einer finalen Version der zweiten Generation Google Glass nähern, die in naher Zukunft getestet werden soll. Allerdings würde dieses Modell für Unternehmen anstatt für den normalen Endverbraucher vorbehalten sein.

Das Design soll der Suchmaschinenriese nur wenig verändert haben: Weiterhin soll man Google Glass wie eine herkömmliche Brille nutzen und aufklappen oder aber an eine bereits vorhandene Brille anbringen können. Wie es heißt, soll künftig ein Intel-Prozessor in Google Glass stecken und somit schneller und besser arbeiten. Darüber hinaus sei auch das Prisma-Display gewachsen, das sich künftig sowohl horizontal als auch vertikal bewegen lässt. Außerdem setzt Google auf eine verbesserte WLAN-Verbindung sowie auch auf eine längere Akkulaufzeit, die laut Angaben von nicht näher genannten Insidern bis zu zwei Stunden halten soll.

Die sogenannte “Enterprise Edition“ soll bereits im Herbst kommen und preislich unter 1.500 US-Dollar liegen. Damit wäre das Google-Glass-Modell für Unternehmen deutlich günstiger als die damalige Explorer Edition. Private Interessenten müssen sich dagegen noch gedulden – mindestens ein Jahr soll es noch dauern, bis Google ein Modell für normale Endverbraucher konzipiert habe.

Quellen: The Wall Street Journalre/code9to5Google

Bildquellen:

  • Google Glass: FKA twigs
Android Figuren

Neue Android-Funktionen: Google arbeitet an In-App-Updates

Google arbeitet momentan stark an seinem mobilen Betriebssystem Android. Hersteller bekommen teils Vorgaben gemacht und werden zu regelmäßigen Sicherheitsupdates gezwungen. Nun wendet sich der Suchmaschinenriese an die Nutzer und will Aktualisierungen künftig über In-App-Updates ermöglichen.
Vorheriger ArtikelGear-Nachfolger kommt mit rotierendem Gehäuserahmen
Nächster ArtikelDie Unterschiede der kompakten Sony-Flaggschiffe
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS