Nokia - Die zweifache Wiedergeburt einer Kultmarke

2 Minuten
Snake auf dem Nokia 5110 Android
Bildquelle: inside-handy.de
Microsoft hat die Kult-Marke Nokia in den Tod getrieben - diese steile These liest man auch auf inside-handy.de in einem Kommentar, der penibel nachzeichnet, wie Microsoft Nokia in den letzten Jahren ausgequetscht haben soll. Richtig ist, dass Nokia in den vergangenen Jahren keine leichte Zeit hatte und der Star der 90er-Jahre inzwischen nur noch ganz schwach funkelt. Dennoch steht Nokia nicht vor dem Sensemann, sondern vor einem glanzvollen Revival.

Die Jahre unter Microsoft-Herrschaft hat Nokias Mobilfunksparte wie ein Bär im Winterschlaf verbracht. Während sich das kleine finnische Mutterhaus nach der vertraglich vereinbarten Karenzzeit im Stile eines Start-Up-Unternehmens um einen Neustart mit Android bemüht, arbeitet der Großteil der ehemaligen Nokia-Mannschaft emsig an den Mobilgeräte-Plänen von Microsoft. Trotz der Fluktuationen im obersten Management muss man festhalten, dass Microsoft die ehemalige Nokia-Mannschaft samt Forschung, Entwicklung und Patenten recht geräuschlos ins eigene Haus integriert hat. Da die Mobil-Ecke bei Microsoft eher die Rumpelkammer als der Salon des Hauses war, sind die letzten Jahre von Renovieren, Aufräumen und Ausmisten geprägt gewesen. Ein solcher Prozess dauert mitunter einige Jahre und geht nicht ohne Schrammen vorbei.

Dass Microsoft sich in den letzten zehn Jahren nicht gerade vorbildlich um mobile Geräte gekümmert hat, ist nach diversen Fehlschlägen offensichtlich. Der Software-Riese hat sich durch die Nokia-Übernahme aber so viel Hardware-Kompetenz an Bord geholt, dass mit Windows 10 der große Schlag gelingen könnte. Ein Betriebssystem aus einem Guss, das für mobile und stationäre Geräte gleichermaßen gut funktioniert: Wenn Microsoft diesen Anspruch erfüllt und gleichzeitig die Lumia-Reihe mit Erfolg fortsetzen kann, dürften sich genug Kunden finden, die ein Windows-Smartphone als überzeugende Wahl sehen werden. Microsofts Marketing-Power sollten dann problemlos für den nötigen Schub sorgen, um attraktive Preise bieten zu können oder Pakete mit Laptop, Tablet, Xbox und Smartphone zu schnüren.

Für Nokia kündigt sich also eine zweifache Wiedergeburt an: Die finnische Kult-Marke wird mit neuem Android-Kern zweifellos alte Fans zurückholen und neue Fans gewinnen. Wenn das neue Nokia mit dem Image vermeintlich unzerstörbarer Geräte wie dem 3310 kokettiert und gleichzeitig nicht schon wieder den Zug der Zeit verpasst, kann der Neustart gelingen. Gleichzeitig wird in Microsofts Windows 10 immer auch ein Stück Nokia stecken, denn die Mitarbeiter und die Patente der Nokia-Zeit bilden den Kern des mobilen Erfolgs, den sich Microsoft mit seinem neuen Betriebssystem erhofft.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS