Nokia, Siemens und Huawei verbessern Mobilfunk-Netz der Bahn

1 Minute
GSM-Basisstation der Deutschen Bahn wird modernisiert.
Bildquelle: Deutsche Bahn
Kaum ein Mensch weiß, dass für die Kommunikation im Eisenbahn-Verkehr ein eigenständiges Mobilfunknetz verwendet wird. GSM-R (Global System for MobileCommunications-Railway) basiert zwar auf dem klassischen GSM-Standard, arbeitet aber weitgehend unabhängig und soll den analogen Zugfunk der Vergangenheit nach und nach ablösen. Nun hat die Deutsche Bahn zwei Großprojekte vergeben, um die GSM-R-Infrastruktur in Deutschland zu modernisieren.

Das Vergabeverfahren sei in zwei Lose aufgeteilt worden, heißt es in einer Mitteilung der Bahn. Das Los Süd mit 60 Prozent des Auftragsvolumens ging an Nokia Networks, das Los Nord mit den übrigen 40 Prozent an das Konsortium Siemens Convergence und Huawei. Die Unternehmen sollen bis 2024 bis zu 3.300 Basisstationen austauschen und die 38 zugehörigen Steuereinrichtungen modernisieren. Dabei handelt es sich um moderne Großrechner, an denen die Funkverbindungen von mehreren Basisstationen überwacht werden. Bis in das Jahr 2033 hinein werden Nokia, Siemens und Huawei auch für die Wartung der Netztechnik zuständig sein.

Über das deutsche GSM-R-Netz werden die wichtigsten Betriebsmeldungen verschickt – zum Beispiel der Funkverkehr zwischen Fahrdienstleitern und Lokführern. Außerdem ist das GSM-R-Netz ein wichtiger Bestandteil des einheitlichen europäischen Zugsicherungssystems ETCS (European Train Control System), heißt es von Seiten der Deutschen Bahn. Angaben dazu, was sich die Bahn die Modernisierung ihres GSM-R-Netzes kosten lässt, wurden am Dienstag nicht gemacht. 

Quelle: Bahn

Bildquellen:

  • GSM-Basisstation der Deutschen Bahn wird modernisiert.: Deutsche Bahn
Störung bei Unitymedia

Unitymedia Störung: Kein Internet wegen Wartungsarbeiten

Regelmäßig führt Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Wartungsarbeiten an seinem Kabelnetz durch. Das kann zur Folge haben, dass vorübergehend Internet-, Telefon- und TV-Dienste nicht nutzbar sind. inside handy gibt einen Überblick dazu, wo in den kommenden Tagen mit einem Ausfall der Unitymedia-Dienste gerechnet werden muss und wo es aktuell zu Störungen kommt.
Vorheriger ArtikelMehr Leistung und günstigere Preise
Nächster ArtikelWie Microsoft Nokia umgebracht hat
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS