Erste Handys kommen zur IFA

2 Minuten
Gigaset-Chef Charles Fränkl (links) und Karl-Heinz Rummenigge bei der Vertragsunterzeichnung zur neuen Platinum-Partnerschaft.
Bildquelle: Gigaset
Gigaset läutet den bevorstehenden Start ins Smartphone-Geschäft mit einer umfangreichen Marketing-Kampagne ein. Wie das bisher vorrangig durch seine DECT-Telefone bekannte Unternehmen am Donnerstag in München bekanntgab, wird man in Zukunft als sogenannter Platinum-Partner eines Fußball-Bundesligisten auftreten und hat sich dabei keinen geringeren Verein als den deutschen Rekordmeister, den FC Bayern München, ausgesucht.

„Die Zusammenarbeit mit dem FC Bayern München steht am Anfang einer neuen Ära für Gigaset, in der wir mit dem Einstieg ins Smartphone-Geschäft neue Wachstumsfelder erschließen werden“, sagte Gigaset-Chef Charles Fränkel anlässlich der Vertragsunterzeichnung in München. „Beide Partner vereint die sorgsame Pflege einer langanhaltenden, wertvollen Tradition und zugleich der absolute Wille zur Innovation.“ 

Bayern München sei mit seinen weltweit 400 Millionen Anhängern eine ideale Plattform, um die Markenbekanntheit weiter zu steigern, heißt es in einer Mitteilung von Gigaset. Der Vertragsabschluss habe „im unmittelbaren Vorfeld des Marktstarts eines Portfolios erster Smartphones“ stattgefunden. Erste Geräte sollen Anfang September auf der IFA in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Schon vor einigen Wochen hatte Gigaset bekanntgegeben, als offizieller Partner der traditionsreichen und legendären Rennbahn von Ascot in Großbritannien und dem weltberühmten Rennevent Royal Ascot aufzutreten. 

Der Deal zwischen Gigaset und dem FC Bayern befördert gleichzeitig einen anderen Großkonzern aufs Abstellgleis. Da Gigaset beim FC Bayern ab sofort und mindestens für die kommenden drei Jahre als Exklusivpartner in den Segmenten Smartphones, Tablets und Wearables auftritt, ist Samsung zukünftig kein entsprechender Mobile-Partner des Rekordmeisters mehr. Samsung war zunächst zu keiner Stellungnahme zu erreichen.

Quelle: Gigaset

Bildquellen:

  • Gigaset-Chef Charles Fränkl (links) und Karl-Heinz Rummenigge bei der Vertragsunterzeichnung zur neuen Platinum-Partnerschaft.: Gigaset
Media Markts Online Shop auf einem Handy

Media Markt Restposten: Samsung Galaxy Note 8 zum Tiefpreis

Der Singles Day ist vorüber, da startet Media Markt bereits eine neue Rabatt-Offensive. Der Elektronik-Fachhändler bietet seine Restposten an und hat dabei Smartphones verschiedener Hersteller sowie Klassen in petto. Ob Kunden hier Schnippchen schlagen können, zeigt ein Schnäppchen-Check.
Vorheriger ArtikelAlte Handys kostenlos mit der Post entsorgen
Nächster ArtikelSamsung-Phablet erhält Android 5.0
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS