Huawei stellt neues Spitzenmodell vor

2 Minuten
Huawei Honor 7
Bildquelle: GizChina
Huawei hat auf einer Pressekonferenz das Honor 7 vorgestellt. Die technischen Spezifikationen attestieren dem Smartphone Oberklassen-Zugehörigkeit. Optisch erinnert das Honor 7 an eine Mischung aus dem Mate 7 und dem Huawei P8.

Das Honor 7 wird es in drei Varianten geben: Als Standard-Modell mit 16 GB internem Speicher und LTE, als Dual-SIM-Version mit LTE-Unterstützung und ein Modell mit 64 GB Speicher, das sowohl LTE als auch die Nutzung von zwei SIM-Karten unterstützt.

Die übrigen Bauteile sind in allen Honor-7-Varianten identisch. Das Display misst 5,2 Zoll und bietet eine Full-HD-Auflösung bei einer Pixeldichte von 423 ppi. Bei der DPU setzt das Unternehmen auf den hauseigenen 64-Bit-Chip Kirin 935. Dieser besteht einerseits aus einem Quad-Core-Prozessor, dessen Kerne mit 2,2 GHz takten, andererseits aus einem weiteren Quad-Core-Chip, der für weniger anspruchsvolle Nutzungsszenarien gedacht ist und mit 1,5 GHz taktet.

Laufende Prozesse werden in einem 3 GB großen Arbeitsspeicher ausgelagert, während Fotos, die wahlweise mit der 20-Megapixel-Kamera auf der Rückseite oder der 8-Megapixel-Frontkamera geschossen wurden, den Weg über Leiterbahnen in den internen Speicher finden, der mit Micro-SD-Karten erweitert werden kann.

Huawei Honor 7
Bildquelle: GizChina

Hinter den sechs Linsen und einer Blende von f/2.0 der Hauptkamera befindet sich ein Sensor von Sony. Unterhalb des Objektivs findet man auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor. Parallelen zum Design des Huawei-Phablets Mate 7 sind offensichtlich. Außerdem sind NFC, WLAN 802.11a/b/g/n/ac (2.4-5Ghz), Bluetooth 4.1 sowie ein 3.100-mAh-Akku an Bord des Boliden. Als Software setzt Huawei auf Android 5.0 Lollipop und benetzt Googles Betriebssystem mit der eigenen Nutzeroberfläche EMUI in der Version 3.1.

Die technischen Bauteile werden von einem 143,2 x 71,9 x 8,5 Millimeter großen Leichtmetall-Gehäuse geschützt und bringen gemeinsam 157 Gramm auf die Waage.

Preise und Marktstart

Die Preise stehen, zumindest für den chinesischen Markt, bereits fest. Umgerechnet kostet die kleinste Version mit 16 GB Speicher knapp 290 Euro. Wer auf Dual-SIM-Funktionen nicht verzichten will, muss rund 320 Euro hinblättern. Das Honor 7 mit 64 GB Speicher kostet 360 Euro. Ob Huawei das Honor 7 auch nach Deutschland bringen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Quelle: GizChina via Phonearena

Bildquellen:

Apple iPhone XS

Rückkehr: Das kleine iPhone könnte 2020 kommen

2016 erfreute Apple seine Anhänger mit dem iPhone SE. Das Handy gewann viele Fans, unter anderem aufgrund der recht kleinen Display-Größe. Dieses entscheidende Merkmal fand man in den darauffolgenden Generationen nicht mehr. Aktuell bringen Spekulationen über ein neues, kleines iPhone die Gerüchtewelt durcheinander.
Avatar
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Handy-Highlights

Huawei Honor 7
Honor 9+ Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen