LGs sechseckiger Akku soll Smartwatches auf Trapp bringen

2 Minuten
LG Chem
Bildquelle: LG Chem
Die Chemie-Sektion des Smartphone-Herstellers LG hat einen sechseckigen Akku vorgestellt, der in Smartwatches für mehr Energie sorgen soll. Die Form nutzt dabei den Platz in einer runden Uhr besser aus und kann somit ein Viertel mehr Energie auf gleichem Raum speichern. Bei immer mehr zu erwartenden runden Uhren, will man mit seinen neuen Akkus wohl ordentliche Stückzahlen verkaufen - einen Deal mit Apple gibt es allerdings nicht.

LG Chem will eines der größten Probleme aktueller Smartwatches lösen: Die mickrige Akkulaufzeit. Mit den jetzt vorgestellten sechseckigen wieder aufladbaren Batterien wird der Raum besser ausgenutzt und man bekomme so längere Laufzeiten zustande. Wie die „Korea Times“ meldet hat LG-Sprecher Woo Byeong-min den Beginn des Verkaufs der Akkus an Smartwatch-Hersteller bestätigt.

Laut LG ist der neue Akku der erste seiner Art und wurde in enger Zusammenarbeit mit führenden Technologie-Konzernen entwickelt. Die Partner wollte LG jedoch nicht nennen. Es sollen sich allerdings ganze zehn potentielle Käufer auf der Kundenliste der Koreaner befinden. Einer kann anscheinend ausgeschlossen werden: Apple soll laut „Korea Times“ nicht zu den Partnern gehören.

Mit dem sechseckigen Akku soll es laut LG jedoch nicht getan sein. So plane man für die Zukunft noch andere Formen. In Planung befinden sich beispielsweise eine L-Form und eine Donut-Form mit Loch in der Mitte. Mit ihnen will LG Chem zum Weltmarktführer kleiner Akkus werden. Der Präsident von LGs Akku-Segment beschreibt den Weg zu diesem Ziel so: „Einen Markt anführen kann man am besten, indem man Territorien erkundet, die es noch nicht gibt.“

Quelle: Korea Times

Bildquellen:

  • LG Chem: LG Chem
Störung bei Unitymedia

Unitymedia Störung: Kein Internet wegen Wartungsarbeiten

Regelmäßig führt Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Wartungsarbeiten an seinem Kabelnetz durch. Das kann zur Folge haben, dass vorübergehend Internet-, Telefon- und TV-Dienste nicht nutzbar sind. inside handy gibt einen Überblick dazu, wo in den kommenden Tagen mit einem Ausfall der Unitymedia-Dienste gerechnet werden muss und wo es aktuell zu Störungen kommt.
Vorheriger ArtikelSamsung und Apple rühren die Werbetrommel
Nächster ArtikelNeues Tablet mit i7-Prozessor und 128 GB Speicher vorgestellt
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS