Telefonieren mit WhatsApp klappt nun auch unter Windows Phone - aber nicht immer

2 Minuten
WhatsApp-Update
Bildquelle: WhatsApp/inside-handy.de
Gute Nachrichten für alle Windows-Phone-Nutzer, die schon lange darauf gewartet haben, auf ihrem Smartphone die Möglichkeit zu nutzen, über WhatsApp zu telefonieren. Mit einem neuen Update, das in der Nacht für die Windows-Phone-Version von WhatsApp zur Verfügung gestellt wurde, ist es ab sofort möglich, die Funktion WhatsApp Calls zu verwenden.

Voraussetzung für die Nutzung von WhatsApp Calls unter Windows Phone ist, dass Version 2.12.60 der Applikation auf dem Handy installiert ist. Anschließend ist es möglich, WhatsApp-Kontakte bei einer aktiven Internet-Verbindung direkt über die App anzurufen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man als Anrufer eine mobile Datenverbindung per Mobilfunk wählt oder zur Schonung des mobilen Datenvolumens lieber eine WLAN-Verbindung nutzt. Gleich bleibt der Datenverbrauch: Er liegt nach Messungen der Redaktion von inside-handy.de bei knapp einem MB pro Minute.

Für iOS, Android und BlackBerry ist WhatsApp Calls schon länger freigeschaltet. Alle getätigten Anrufe, die mit WhatsApp geführt werden, stellt die App in einer vom klassischen Chatverlauf getrennten Übersicht zusammen.

Ausgehende Anrufe klappen problemlos, eingehende noch nicht

Nebenbei bemerkt: Ein Test von inside-handy.de ergab, dass ausgehende Anrufe von einem Nokia Lumia 830 problemlos möglich waren. Die umgekehrte Richtung machte am Mittwochmorgen aber noch Probleme: Anrufe von einem Samsung-Smartphone zu eben diesem Lumia-Smartphonne wurden mit der Fehlermeldung abgewiesen, der Gesprächsteilnehmer müsse zunächst seine App aktualisieren, um WhatsApp-Anrufe empfangen zu können. Dass genau das längst passiert war, störte die Android-Version von WhatsApp herzlich wenig. Anrufe wurden auch nach einem Neustart des Lumia-Smartphones konsequent abgewiesen. Möglicherweise müssen von WhatsApp noch Feinjustierungen an den Servern vorgenommen werden.

Nicht wirklich neu, aber etwas prominenter eingebunden ist die Möglichkeit, Audio-Dateien zu versenden. Dazu wird neben dem Text-Eingabefenster ein nun etwas größeres Mikrofon eingeblendet. Wer es drückt, kann ähnlich wie bei einem Funkgerät eine Audio-Botschaft verschicken. Deaktivierbar sind für Windows-Phone-Nutzer darüber hinaus ab sofort die Lese-Bestätigungen. Wer nicht will, dass Freunde eine Nachricht als „gelesen“ erkennen können, kann die Lese-Bestätigung nun ausschalten.

Quelle: WhatsApp

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS