Sony stellt Android M für seine Flaggschiff-Reihe bereit

2 Minuten
Android M auf Xperia Z
Bildquelle: Sony
Der japanische Elektronik-Hersteller Sony hat die Binärcodes für Android M für die Geräte der Xperia-Z-Serie veröffentlicht. Damit lässt sich mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl schon die neue Version der Google-Software auf die Spitzenmodelle von Sony aufspielen. Unter anderem gibt es die Codes für Xperia Z3, Xperia Z3 Compact und Xperia Z1, jedoch wird auch die Tablet-Sektion, namentlich mit dem Xperia Z2 Tablet und dem Xperia Z3 Tablet versorgt.

Neben der Z-Reihe können sich Entwickler auch mit den Einsteiger- und Mittelklassegeräten Xperia E3, Xperia M2, Xperia T2 Ultra und Xperia T3 austoben. Die angebotenen Android-M-Codes sind für Entwickler gedacht und sollten nur von erfahrenen Nutzern aufgespielt werden. Einige Funktionen wie das Modem und die Kamera sind noch nicht integriert und können deshalb nicht genutzt werden.

Die Software ist nicht zur normalen Nutzung zertifiziert, kann jedoch von jedem heruntergeladen werden, der bei Sonys „Open Device program“ registriert ist. Entwickler können mit dem Code Apps und Funktionen für Sony-Smartphones schon vorab auf Android M anpassen und testen. Unter anderem kann das neue „permission system“ ausprobiert werden. Damit können Nutzer die Zugriffsrechte von Apps selbst definieren und damit eine höher Sicherheit erreichen. Aktuelle Apps sind darauf nicht vorbereitet und müssen für Android M dementsprechend umgeschrieben werden.

Um die Codes aufs Handy zu bekommen benötigt man einen geöffneten „Boot-Loader“ und einiges an Know-How. Alltags-Nutzern wird der Schritt auf Android M in der jetzigen Version nicht empfohlen. Die einzelnen Codes und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sind von Sony auf der hauseigenen Entwicklerseite veröffentlicht worden.

Interessant dabei ist, dass Sony damit zumindest einen groben Weg für seine Update-Politik der nahen Zukunft preisgibt. Dass die aktuellen und ehemaligen Flaggschiffe der Z3- und Z2-Generation mit einem Update versehen werden, ist dabei keine Überraschung. Die erste Generation rund um das Xperia Z1 und die Mittel- und Einsteigerklasse werden demnach allerdings wohl auch ein Update erhalten.

Quelle: Sony

Bildquellen:

  • Android M auf Xperia Z: Sony
Die Rückseite des Honor View 20 im Hands-On auf der CES 2019

Honor View 20: So hoch ist der Preis in Deutschland

Mit dem Displayloch dürfte Honor eine Premiere auf dem deutschen Markt feiern. Das kommende Flaggschiff View 20 wird das erste Handy hierzulande sein, das den neuartigen Bildschirm besitzt. Lange versuchte der chinesische Hersteller, einzelne Facetten des Smartphones geheim zu halten. Nun ist aber eine weitere Information an die Öffentlichkeit gelangt. So hat ein deutscher Händler wohl den Preis verraten.
Vorheriger ArtikelNeues Phablet von Allview vorgestellt
Nächster ArtikelKartenspezialist nun mit Live-Verkehrsdaten in 50 Ländern
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Handy-Highlights

Sony Xperia Z3
Sony Xperia Z3 Compact

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS