Gerichtsurteil: Frau in den USA bekommt Handyverbot

1 Minute
Handy am Ohr während der Fahrt
Bildquelle: Dekra
Dass Autofahren und die gleichzeitige Benutzung eines Handys keine gute Kombination sind, ist nicht nur hierzulande noch immer zu wenigen Menschen bewusst. In den USA hat nun ein Richter im Bundesstaat Michigan eine etwas ungewöhnliche Strafe an eine 23-Jährige verhängt: Ganze zwei Jahre lang darf die junge Frau kein Smartphone besitzen und benutzen.

Der Grund ist nicht etwa eine nicht bezahlte Handyrechnung, sondern ein tödlicher Verkehrsunfall, den die Angeklagte verursacht hatte. Da sie während der Fahrt von ihrem Smartphone abgelenkt war, erwischte sie eine Fahrradfahrerin, die den Verletzungen erlag. Neben sechs Monaten Gefängnis und einer zweijährigen Bewährungsstrafe gilt für die Amerikanerin nun auch absolutes Handy- und Smartphone-Verbot. Ganze zwei Jahre lang darf die Angeklagte kein Handy besitzen und benutzen. Auch sämtliche anderen tragbaren Kommunikationsgeräte wie zum Beispiel ein Tablet, sind nicht erlaubt. Der Richter entschied: „Ich denke nicht, dass sie das Recht hat, ein Handy zu besitzen. Ich denke es ist ein Privileg.“

Die Idee des Handyverbotes stammt jedoch nicht vom Richter selbst. Der Ehemann der verstorbenen Fahrradfahrerin hatte die außergewöhnliche Strafe vorgeschlagen. In Deutschland führt die Benutzung des Handys am Steuer zu einer Strafe von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg.

Quelle: CNET

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS