Aquaris E5 HD Ubuntu Edition vorgestellt BQ steht langfristig zum Ubuntu-Betriebssystem

vom 02.06.2015, 14:35
BQ Aquaris E5 HD Ubuntu Edition
Bildquelle: BQ/Canonical

Kaum hat das BQ Aquaris E4.5 Ubuntu Edition den Testparcours von inside-handy.de hinter sich gelassen, schicken die Spanier schon ihr nächstes Ubuntu-Gerät ins Rennen. Nun bekommt das BQ Aquaris E5 HD ebenfalls einen Ubuntu-Zwilling.

Für BQ war das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition ein großer Erfolg. "Die Zusammenarbeit mit Canonical ist für uns ein Projekt, das auf lange Zeit angelegt ist. Der nächste Schritt, an dem wir bereits arbeiten, ist Konvergenz. Wir glauben fest an Ubuntu und die Philosophie dahinter", sagt Alberto Méndez, CEO bei BQ.

Technisch ist das neue Ubuntu-Handy von BQ mit seinem kleinen Bruder eng verwandt: wie das E4.5 kommt es mit einem 1,3 GHz starken Prozessor von MediaTek nebst 500 MHz schneller Mali-Grafikeinheit. Auch die Speicherwerte sind ganz ähnlich, nur wird der Arbeitsspeicher von 1 GB diesmal nicht von 8 GB sondern von 16 GB internem Speicher ergänzt. Eine Speichererweiterung von 32 GB mittels einer Micro-SD-Karte ist bei der Android-Version des Aquaris E5 HD möglich und dürfte deshalb auch bei der Ubuntu Edition eine Option sein.

BQ Aquaris E5 HD Ubuntu Edition: Pressebilder

  • 1/11
    Pressebilder des Ubuntu-Smartphones Aquaris E5 HD Ubuntu Edition von BQ
    Bildquelle: bq readers
  • 2/11
    Pressebilder des Ubuntu-Smartphones Aquaris E5 HD Ubuntu Edition von BQ
    Bildquelle: bq readers

Der große Unterschied zwischen den beiden Modellen ist das Display. BQ verbaut in seinem neuen, größeren Ubuntu-Handy ein 5 Zoll-Display mit IPS HD-Technologie. Der Bildschirm löst in HD (720 x 1.280 Pixel) auf und liefert eine maximale Helligkeit von 380 cd/m2. Gerade das Display war ein großer Schwachpunkt des BQ Aquaris E4.5 Ubuntu Edition und erreichte im Test von inside-handy.de lediglich 2,5 von 5 möglichen Sternen.

Ob das größere Display an Boden gut machen kann wird der Test des neuen BQ Aquaris E5 HD Ubuntu Edition zeigen. Der Bildschirm war nicht der einzige Schwachpunkt im Test, denn auch die Software konnte noch nicht vollends überzeugen. Das Gerät ist ab Mitte Juni für 199,90 Euro europaweit über den BQ-Onlineshop erhältlich.

Quelle: BQ

Bildquelle kleines Bild: BQ/Canonical | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 
9 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Alternative Betriebssysteme, Alternative Hersteller, BQ, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen