Quartalszahlen von Huawei Wachstum in allen Bereichen

vom 31.03.2015, 13:05
Huawei
Bildquelle: Huawei

Der chinesischen Smartphone- und Netz-Herstellers Huawei hat seine endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 bekannt gegeben und wächst in allen Bereichen. Ein Plus kann nicht nur beim Umsatz und dem Gewinn verbucht werden, sondern auch beim weltweiten Wachstum.

Die Zahlen des chinesischen Herstellers können vor allem dadurch beeindrucken, dass es keine monetär negativen Entwicklungen im Konzern gibt. So wächst der Umsatz insgesamt um mehr als 20 Prozent auf aktuell umgerechnete 43,3 Milliarden Euro und verbucht in keiner Region weltweit einen Rückgang. Vor allem der chinesische Markt stellt sich als Zugpferd heraus. Dort nahm der Umsatz um 31,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu und löst damit Europa als Haupteinnahmequelle ab.

Die weltweite Verteilung der Umsätze konzentriert sich zwar etwas auf den eurasischen Kontinent (72,8 Prozent), trotzdem wächst auch der pazifische (9,6 Prozent) und der amerikanische Markt (5,1 Prozent), die damit gut ein Viertel des Gesamtumsatzes beisteuern. Die restlichen 1,8 Prozent entfallen auf die "anderen" Regionen, mit denen wohl vor allem Afrika gemeint sein dürfte.

Auch bei den verschiedenen Geschäftsfeldern kann Huawei überall zulegen: Neben dem Netz-Geschäft, das mit knapp 29 Milliarden Euro den Löwenanteil des Geschäfts ausmacht, kann vor allem das Endverbrauchergeschäft punkten: Mit einem Plus von 32,6 Prozent überspringt der Umsatz beim Verkauf von Smartphones und Co. die 11-Milliarden-Euro-Marke.

Das Plus hat Huawei nach eigenen Aussagen vor allem den Flaggschiffen des Smartphone-Portfolios zu verdanken. 18 Prozent aller von Huawei verkauften Smartphones gehören zum Premium-Bereich: So konnte das Ascend P7, das erst Mitte 2014 auf den Markt kam, 4 Millionen mal, das Honor 6 3 Millionen mal und das Ascend Mate7 2 Millionen mal verkauft werden. Dabei kommen mittlerweile 52 Prozent der Umsätze aus dem Smartphone-Bereich aus anderen Märkten als China.

Insgesamt konnte Huawei im vergangenen Jahr 138 Millionen Konsumenten-Produkte verkaufen, wobei beeindruckende 75 Millionen Geräte in den Bereich Smartphones fallen. Damit wächst die Smartphone-Sparte der Chinesen um satte 45 Prozent.

Die positiven Umsatz- und Verkaufszahlen schlagen auch beim Gewinn durch. Er erreicht mit gut 5 Milliarden Euro ein Fünf-Jahres-Hoch im Betrieb und legt damit um 2 Prozent zu.

Quelle: Huawei

Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Huawei, Honor, Mobilfunk-News, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen