Kyocera wird von Microsoft verklagt

1 Minute
Kyocera TORQUE KC-S701
Bildquelle: Kyocera
Nicht nur die Smartphone-Hersteller LG, Samsung oder HTC mussten sich in der Vergangenheit mit Microsoft im Bezug auf einige Android-Patente einig werden, sondern auch das japanische Unternehmen Kyocera ist nun an der Reihe, den Forderungen des US-Konzerns nachzukommen. Wie die Seattle Times berichtet, hat Microsoft Klage gegen Kyocera wegen Patentrechtsverletzungen bei einigen Smartphone-Modellen eingereicht.

Aufgrund der Patentverletzungen will Microsoft erwirken, dass die Android-Modelle Duraforce, Hydro und Brigadier in den USA nicht verkauft werden dürfen und auch eine Schadensersatzzahlung erfolgen soll. Insgesamt sollen sieben Microsoft-Patente, die mit Android in Verbindung stehen, betroffen sein, die unter anderem auf Microsoft-Technologien im Bereich der Ortung von Mobiltelefonen basieren.

Zur Anwendung kommen sie jedoch offenbar nicht in allen Kyocera-Smartphones. Betroffen sollen lediglich die Modelle Duraforce, Hydro und Brigadier sein. Davon unberührt bleibt das erst kürzlich vorgestellte Outdoor-Smartphone TORQUE KC-S701, das im Frühjahr auch als erstes Kyocera-Gerät in den deutschen Handel kommen soll. In Deutschland ist das japanische Unternehmen bisher eher für seine Office-Drucker bekannt.

Grundsätzlich ist eine solche Klage jedoch wohl eher als eine Warnung von Microsoft an Kyocera zu verstehen, um eine friedliche Lösung für die Patentverletzung in die Wege leiten zu können, ohne dass die betroffenen Kyocera-Modelle gerichtlich vom Markt genommen werden müssen. Eine ähnliche Einigung erzielte Microsoft in der Vergangenheit bereits mit anderen Herstellern von Android-Geräten wie Samsung, LG oder HTC.

Quelle: Reuters

Bildquellen:

  • Kyocera TORQUE KC-S701: Kyocera
Fairphone 2

Fairphone 2: Drei Jahre altes Handy erhält Update auf Android 7 Nougat

Im Kampf gegen die Verschwendung von Ressourcen hat der niederländische Hersteller Fairphone zwei gleichnamige Smartphones auf den Markt gebracht – das Fairphone sowie das Fairphone 2. Dank einer modularen Bauweise kann die kaputte Hardware hier besonders leicht ausgetauscht werden – doch auch die Software muss möglichst auf dem neuesten Stand bleiben. Darum hat der Hersteller aktuell ein weiteres großes Update für das drei Jahre alte Handy ausgerollt.
Vorheriger Artikel20 Millionen Galaxy S6 vorbestellt
Nächster ArtikelDeutsche Telekom will den Verkauf von Lumia-Smartphones vorantreiben
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Handy-Highlights

Kyocera Torque
Kyocera Torque Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS