Banken in Deutschland planen Bezahl-App

1 Minute
Bezahlen bei EDEKA mit dem Smartphone
Bildquelle: Edeka
Paypal dominiert nicht nur in Deutschland den Markt der Bezahl-Apps. Für deutsche Banken und Sparkassen ist dies scheinbar ein Grund gegenzusteuern. Nach Angaben des Magazins WirtschaftsWoche (WiWo) will die deutsche Finanzwirtschaft Unternehmen wie Paypal oder Apples neuen Bezahldienst Apple Pay ins Visier nehmen und mit einer neuen Bezahl-App die Stirn bieten. 

Die App soll es den Konsumenten ermöglichen direkt an der Ladenkasse zu zahlen. Ähnlich wie bei Paypal soll es möglich sein über das Smartphone Geld an Freund oder andere Konsumenten zu überweisen. Nach Angaben der WirtschaftsWoche soll zunächst ein Bezahlsystem für Onlineshops veröffentlicht werden. Mit im Boot sollen verschiedene Privatbanken, Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken sein. Bis ein erster Testlauf durchgeführt werden kann, wird es allerdings noch etwas dauern. Laut WiWo soll im Weihnachtsgeschäft 2015 ein erster Test gemacht werden.

Ob eine Bezahl-App der Banken wirklich notwendig ist, sieht der deutsche Internethandel laut WiWo jedoch skeptisch. „Internethändler können ganz gut ohne den Zahldienst deutscher Banken leben“, sagt Horst Rüter vom Kölner Handelsinstitut EHI der WirtschaftsWoche. So bestehen Zweifel daran, dass die Banken ein konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt bringen können. Nach Angaben des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel bevh sei eine Etablierung einer solchen App schwierig, da bereits bestehende Apps wie Paypal insgesamt fünf Jahre benötigt ihre heutige Stellung am Markt zu beziehen.

Quelle: WirtschaftsWoche

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS