Nokia 8110 im Schnelltest: Die Banane ist zurück

5 Minuten
Nokia 8810 4G
Bildquelle: inside-handy.de
HMD Global hat sein zweites Retro-Handy auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona (MWC) vorgestellt. Mit dem Nokia 8110 lässt man das mitte der 90er Jahre populäre damalige 8110 wieder aufleben und behält die charakteristische Bananenform bei. Wie es sich anfühlt und warum es nicht an das Original herankommt, zeigt das Hands-On von inside-handy.de.

„Back to the 90s.“ So umschreibt es HMD-Global-Chef Florian Seiche und damit hat er zum großen Teil recht. Zum Teil jedoch reicht das neue Nokia 8110 nicht an das Original heran. Das wurde Mitte der 90er Jahre vorgestellt und befand sich damals auf Spitzenklasse-Niveau. Mit der Antenne außerhalb des Gehäuses und dem Slider-Mechanismus war es ein Kind seiner Zeit, technisch jedoch in der Oberklasse angesiedelt. Auch deshalb wurde es im Film Matrix eingesetzt und avancierte spätestens damit zum Kult-Handy.

Die technischen Daten und die Details zur Ausstattung zeigt inside-handy.de in einem Übersichtsartikel zu allen Neuerungen Nokias vom MWC 2018. Darin sind auch die neuen Smartphones Nokia 8 Sirocco, Nokia 7 Plus, Nokia 6 (2018) und Nokia 1 enthalten.

Design und Verarbeitung

Die Designsprache des alten 8110 wurde von HMD Global aufgegriffen und so biegt sich das neue Modell um den Kopf des Nutzer herum, wie in den „guten alten Tagen“. Doch beim Material und vor allem dem Look des Nokia 8110 aus dem Jahr 2018 wurde einiges geändert: Das Feature Phone kommt jetzt im Plastikkleid daher und die quietschgelbe Farbe kommt vor allem überall zum Einsatz. So sind Tasten, Rück- wie Frontseite und die Tastaturabdeckung komplett im gleichen Farbton eingefärbt. Das mag bunt, verrückt und vielleicht sogar ein bisschen rebellisch sein, mit der Eleganz des damaligen 8110 hat das jetzige Äußere nichts mehr zu tun.

Gepaart mit dem Farbdisplay, das vom mobilen Betriebssystem KaiOS gesteuert wird, kann das Bananen-Telefon trotzdem gefallen. Die kurvige Form und die Abdeckung der Tastatur machen aus dem Mobiltelefon eben etwas besonderes. Das dabei die Rückseite etwas zu langweilig geraten und die im aufgeklappten Zustand sichtbare Innenseite der Abdeckung nicht gerade hübsch gelungen ist, ist zu verschmerzen.

Hands-On des Nokia 8110

Beim ersten Kontakt mit dem 8110 fällt wenig verwunderlich zuerst die gekrümmte Form auf. Die führt dazu, dass das Feature Phone sehr organisch in der Hand liegt und es keine Berührungsängste gibt. Das Gewicht und die Anfassqualität des Kunststoffes versetzen aber der ersten Euphorie einen jähen Dämpfer. Das Telefon ist eindeutig zu leicht geraten und fühlt sich ein wenig an, als hätte man ein Spielzeug in der Hand. Dabei kann das 8110 mit 4G und Hotspot-Funktion zur echten Datenschleuder werden, und das im positivem Sinne. So gelingt die Synchronisation von beispielsweise Mail, Kontakt oder Facebook mit dem kleinen Halb-Smartphone.

Nokia 8110 4G Hands-On

Der Schiebemechanismus besitzt eine straffe, wenn auch nicht zu straffe Handhabung. Mit einem Wisch mit dem Daumen legt er die Tastatur frei, mit der sich prima tippen lässt. Trotzdem wird man auch hier das Gefühl nicht los günstiges Kunststoff in den Händen zu halten.

Fazit

Das Nokia 8110 ist eine charmante Idee, jedoch wäre es schön gewesen, wenn man sich bei der Materialwahl etwas mehr Mühe gegeben hätte und ein wenig mehr Gewicht ins Bananenhandy gepackt hätte. Trotzdem macht das kleine Schätzchen Spaß und schlägt die Brücke zumindest bei der Software, der Konnektivität und der Formsprache von den 90ern in die Jetztzeit.

Das Nokia 8110 im Test

Nach den ersten Eindrücken ist vor dem Test. So wird die Redaktion von inside-handy.de das neue Feature-Phone in den kommenden Wochen genau unter die Lupe nehmen und eruieren, wie es sich bei der Leistung, dem Akkuverbrauch, der neuen Software sowie den Multimedia-Funktionen schlagen wird.

Die Smartphone-Familie von Nokia im Überblick

Nokia war auf dem MWC nicht faul und hat seine neue Smartphone-Familie kräftig angeschoben. Dabei hat man sich mit dem Nokia 8 Sirocco und dem Nokia 1 erstmals in den Extrembereich der Modellreihe gewagt und mit dem Nokia 6 (2018) das erste mal einen echten Nachfolger zu einem bestehenden Smartphone präsentiert.

So staffeln sich die Nokia-Smartphones in Deutschland

Die Nomenklatur zeigt es schon: Die Smartphones von HMD Global werden nach dem Ziffern-Prinzip durchgezählt. Umso kleiner die Ziffer, umso günstiger, aber auch technisch reduzierter kommen die Geräte zum Kunden. Neueste Kreationen der Finnen ist das Nokia 1, das Nokia 7 Plus, das Nokia 8 Sirocco und das Nokia 6 (2018). Alle neuen Smartphones sind dabei Teil des Android-One-Universums, womit das schlanke Google-Betriebssystem in Deutschland einen immensen Schub bekommt.

Die bisherige Aufstellung Nokias in der Übersicht:

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL