Zwei Spitzen-Smartphones im Duell

6 Minuten
Samsung Galaxy S6
Bildquelle: inside-handy.de
Viele Gerüchte hat es im Vorfeld des Mobile World Congress (MWC) um das neue Samsung Galaxy S6 gegeben. Am Sonntagabend wurde das bis dato große Geheimnis um Samsungs neues Smartphone – das in einer Variante mit zwei zur Seite abfallenden Displays auch als Galaxy S6 Edge in den Handel kommen wird – gelüftet. Die Redaktion von inside-handy.de zeigt auf, welche Änderungen sich im Vergleich zum Vorgänger Galaxy S5 ergeben haben.

Anmerkung: Die nachfolgend aufgeführten Kategorien sollen eine reine Gegenüberstellung der technischen Details der beiden Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S5 liefern. Wie sich insbesondere das S6 in der Realität schlägt, wird erst ein direkter Vergleichs-Test zeigen können. Dieser folgt, sobald das neue Samsung-Flaggschiff in der Redaktion von inside-handy.de eingetroffen ist.

Design

Die wohl wichtigste Änderung gleich vorweg: Samsung setzt beim S6 nicht mehr auf ein Plastik-Gehäuse mit Chrom-Optik, sondern auf einen Mix aus Metall und Glas. Außerdem kommt ein Unibody-Gehäuse zum Einsatz, das den Austausch des Akkus nicht mehr möglich macht. Auf der Rückseite setzt Samsung beim S6 auf Gorilla Glass 4, der Rahmen wurde aus Metall gefertigt. Das Displaypanel wird ebenfalls mit Gorilla Glass 4 geschützt, das besonders bruchsicher sein soll, verspricht Hersteller Corning.

Insgesamt ist Samsung mit dem Galaxy S6 ein deutlicher Sprung nach vorn gelungen. Kritiker werden allerdings monieren, dass sich der südkoreanische Elektronikkonzern in Sachen Design recht stark am iPhone von Apple orientiert hat. Innovatives Design sieht dann wohl doch anders aus. Da hilft es auch wenig, dass das S6 nicht nur in Weiß, Schwarz und Gold in den Handel kommt, sondern zusätzlich auch in Grün und Blau.

Display

Auf den ersten Blick hat sich beim Galaxy S6 in Sachen Display nicht viel getan. Weiterhin verbaut Samsung in seinem Topmodell ein Display mit einer Bildschirmdiagonale von 5,1 Zoll, hat aber wieder einmal an der Auflösung geschraubt. Statt mit 1.920 x 1.080 Pixeln kommt nun ein QHD-Touchscreen mit 2.560 x 1.440 Pixeln zum Einsatz. Die Pixeldichte hat sich dadurch von 432 auf 577 ppi verbessert.

Samsung Galaxy S6: Hands-On-Fotos

Prozessor

Mit der neuen Galaxy-Generation muss natürlich auch ein neuer Prozessor zum Einsatz kommen. Und der hat es in sich. Statt eines Quad-Core-Prozessors von Qualcomm mit 2,5 GHz kommt beim S6 eine in Eigenregie entwickelte Octa-Core-CPU zum Einsatz. Vier Prozessorkerne arbeiten dabei mit 2,1 GHz, vier mit 1,5 GHz. Beim Arbeitsspeicher kommen beim S6 3 GB zum Einsatz, während es beim S5 noch 2 GB waren.

Akku

Die wohl größte Überraschung dürfte im Vergleich der beiden Samsung-Smartphones sein, dass das ältere Modell mit einer größeren Kapazität daherkommt. Während das S5 auf 2.800 mAh kommt, erreicht das S6 nur 2.550 mAh. Doch niemand sollte sich von diesen beiden Werten allein blenden lassen. Denn durch ein optimiertes Zusammenspiel zwischen Betriebssystem und Prozessor und ist es theoretisch möglich, dass das S6 bei einer identischen Nutzung sogar länger durchhält als sein Vorgänger. Am Ende wird erst ein direkter Vergleich zeigen können, welcher Akku mehr Kondition hat. Nicht unerwähnt bleiben darf allerdings an dieser Stelle, dass der Akku des S6 nicht mehr wechselbar ist.

Kamera

Für Foto-Freunde hat Samsung beim S6 wie gewohnt zwei Kameras in das Gehäuse integriert. Auf der Rückseite kommt wie beim S5 eine Linse mit einer Auflösung von 16 Megapixeln zum Einsatz. Deutlich verbessert wurde die Frontkamera, die nun mit 5 statt 2,1 Megapixeln auflöst. Neu beim S6 ist, dass beide Kameras bei Fotos zusammenspielen sollen, um mehr Licht einfangen zu können. Das soll laut Hersteller vor allem die Bildqualität der Rückkamera deutlich verbessern.

Speicher

Während das Galaxy S5 nur in zwei Speichergrößen (16 & 32 GB) angeboten wurde, steht das Galaxy S6 in drei Varianten zur Verfügung. Der Kunde hat wie beim iPhone die Wahl zwischen 32, 64 und 128 GB Flash-Speicher. Darüber hinaus besteht beim S6 keine Möglichkeit mehr, den Speicher über eine Micro-SD-Karte zu erweitern.

Größe und Gewicht

Der Wahn, immer dünnere Smartphones herstellen zu müssen, geht auch an Samsung nicht vorbei. An der dünnsten Stelle misst das Galaxy S6 gerade einmal 6,8 Millimetern – im Vergleich zu 8.1 Millimetern beim S5. Größe und Breite sind fast unverändert geblieben: Während das S6 143,4 x 70,5 Millimeter misst, kommt das S5 auf 142 x 72,5 Millimeter. Etwas überraschend: Trotz Metallgehäuse bringt das S5 sieben Gramm weniger auf die Waage.

Was sonst noch zu beachten ist

Im Vergleich zum S5 hat Samsung beim S6 den Fingerabdrucksensor spürbar verbessert. Er befindet sich nun auf der Vorderseite und reagiert nicht mehr, indem mit der Finger über den Sensor gezogen wird, sondern wie bei aktuellen iPhone-Modellen durch einfaches Auflegen. Neu ist auch, dass sich der Akku kabellos aufladen lässt. Dank LTE Cat. 6 sind Internet-Downloads in entsprechend ausgebauten Mobilfunknetzen mit bis zu 300 Mbit/s möglich. Uploads sind bis zu 50 Mbit/s schnell.

Preis und Verfügbarkeit

Während das Samsung Galaxy S5 im Online-Fachhandel derzeit zu Preisen ab 375 Euro gehandelt wird, kostet das Samsung in seiner kleinsten Ausführung laut unverbindlicher Preisempfehlung 749 Euro. Mit 64 bzw. 128 GB Speicher werden laut UVP 849 bzw. 949 Euro fällig. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die Preise für Android-Smartphones recht schnell fallen. Erhältlich ist das neue Samsung-Smartphone ab dem 10. April.

Galaxy S6 vs. Galaxy S5

  Galaxy S6 Galaxy S5
Display

5,1 Zoll, Quad HD Super AMOLED

2.560 x 1.440 Pixel, 576 ppi

5,1 Zoll, Super-AMOLED,

1.920 x 1.080 Pixel, 432 ppi

Prozessor

Octa Core, 2,1 Ghz / 1,5 GHz

Exynos 7430 mit 64 Bit Architektur

Quad Core, 2,5 GHz,

Qualcomm Krait 400

RAM 3 GB 2 GB
Interner Speicher 32 / 64 / 128 GB 16 GB, erweiterbar
OS Android 5.0 Lollipop mit Samsung TouchWiz UI Android 4.4.2 KitKat mit Samsung TouchWiz
Kamera 16 MP / 5 MP  16 MP /  2 MP
Video-Qualität 4K Full-HD
Akku 2.550 mAh, nicht wechselbar 2.800 mAh, wechselbar
Fingerabdruck-Sensor Ja  Ja
Pulsmesser Ja Ja
Wasser- & staubgeschützt Ja Nein
LTE Ja Ja
NFC Ja Ja
Dock-Anschluss Micro-USB Micro-USB
Besonderheit  induktives Laden mit WPC, Gorilla-Glas 4 auf Vorder- und Rückseite, Infrarotsender

Ultra Power Saving Mode, Download Booster, Quick Connect, Private Mode, Kids Mode
Induktionsladung mit Zubehör, EP-CG900 möglich

Größe/  Gewicht 143,3 x 70,5 x 6,8 mm, 138 g 142 x 72,5 x 8,1 mm, 145 g
Design Aluminium, Gorilla-Glass (Front & Rückseite) Kunststoff, Gorilla Glass (Front)
Erscheinungsjahr  2015 2014
UVP 699 / 799 / 899 Euro (je nach Speichergröße)  UVP 699 Euro

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS