Firefox bald auch auf FeaturePhones

1 Minute
Alcatel One Touch Fire mit Firefox OS
Bildquelle: inside-handy.de/Alcatel/Mozilla
Bislang gab es Mozillas Betriebssystem Firefox OS fast ausschließlich für Schwellenländer. Wie der Konzern auf dem aktuellen MWC in Barcelona bekannt gibt, geht er nun mit diversen Mobilfunkanbietern Kooperationen ein, um Firefox OS künftig auch in Industrieländern vermarkten zu können.

Mozilla will ab sofort mit diversen Mobilfunkanbietern aus aller Welt zusammenarbeiten. Mit an Bord sind KDDI aus Japan, LG U+ aus Korea, Verizon Wireless aus den USA sowie Telefónica, der europaweit arbeitet. Mit Hilfe dieser will Mozilla Firefox OS auch auf FeaturePhones bringen sowie im nächsten Jahr neue Endgeräte ins Rennen schicken. Mit von der Partie sollen sowohl verschiedene Smartphones mit Touchscreen als auch Klapphandys und Slider-Geräte sein. In den Geräten soll die Einfachheit der Handys und die Vorteile von Smartphones, wie beispielsweise Apps oder Internetkonnektivität, vereint werden.

Alcatel One Touch Fire: Pressebilder

Daneben will der französische Mobilfunkanbieter Orange ein eigenes Smartphone namens “Orange Klif“ mit Firefox OS produzieren. Hergestellt wird es von Alcatel. Zu den technischen Eckdaten zählen eine 2-Megapixel-Kamera, ein Micro-SD-Kartenslot, ein Display mit 3,5 Zoll und einer Auflösung von 320 x 480 Pixlen sowie ein 1,2 GHz starker Dual-Core-Prozessor von MediaTek. Der Arbeitsspeicher bietet 256 MB. Dieses soll dann im zweiten Quartal 2015 in 13 verschiedenen Ländern angeboten werden, unter anderem Tunesien, Kamerun und in der Elfenbeinküste. Die Kosten liegen bei unter 40 Euro.

Quelle: Mozilla

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS