Maximale Surfgeschwindigkeiten nur theoretisch nutzbar

1 Minute
LTE 4G
Bildquelle: Qualcomm
Die Stiftung Warentest hat für die Zeitschrift "Finanztest" die LTE-Netze in Deutschland auf die Probe gestellt. Einmal mehr wurde in diesem Zusammenhang festgestellt, dass die in vielen Tarifen angegebenen Maximalwerte in Sachen Surfgeschwindigkeit kaum eingehalten werden. Die Werte seien "eher theoretisch", wie es seitens der Tester heißt.

In der Praxis müsse immer beachtet werden, dass sich ein Mobilfunknutzer die Bandbreite einer Mobilfunkzelle mit allen anderen, die zur selben Zeit in derselben Funkzelle eingebucht sind, teile. Je mehr Nutzer das sind, umso langsamer falle bei jedem einzelnen Nutzer das Surftempo aus. Ebenso gelte es zu beachten, dass in geschlossenen Räumen in aller Regel nur ein Teil der versprochenen Surf-Geschwindigkeit erreicht werde.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass jeder Nutzer über ein entsprechendes Smartphone verfügen muss, dass die versprochenen Maximalwerte auch unterstützen kann. Gerade in der Einsteiger- und Mittelklasse werden hingegen häufig Antennen verbaut, die nicht darauf ausgelegt sind, Downloads mit bis zu 150 Mbit/s oder mehr zu bewerkstelligen.

Bei der Wahl, das richtige Smartphone zu finden, kann der Handy-Finder von inside-handy.de eine wertvolle Hilfe sein.

Quelle: Finanztest

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS