Frühlingsaktion macht Microsoft-Tablets günstiger

1 Minute
Microsoft Surface Pro 3
Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat sich dazu entschlossen, zwei Varianten seiner Tablet-Familie Surface zu einem günstigeren Preis zu verkaufen. Im Rahmen einer Frühjahrsaktion können Interessenten bis zu 140 Euro sparen, teilte Microsoft mit.

Die folgenden Varianten werden noch bis zum 16. März im Preis reduziert:

  • Surface 3 Pro – Intel Core i5, 4 GB RAM, 128 GB – 859 statt 999 Euro
  • Surface 3 Pro – Intel Core i5, 8 GB RAM, 256 GB – 1.199 statt 1.299 Euro

Zu beziehen sind die preislich reduzierten Geräte im Internet über den Microsoft Store oder bei den Fachhändlern Media Markt, Saturn, Cyberport, Notebooksbilliger, Expert, Euronics, Otto und Medimax. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass die reduzierten Preise dennoch über jenem Niveau liegen, das bei anderen Online-Händlern schon jetzt üblich ist. Die 128-GB-Variante bieten beispielsweise Media Markt und Saturn momentan für 819 Euro an, die 256-GB-Version für 1.149 Euro. 

Microsoft bewirbt das Surface Pro 3 als Kombination aus Tablet-PC und Laptop. Um das Gerät allerdings wirklich als Laptop verwenden zu können, ist die optionale Type-Cover-Tastatur notwendig, die knapp 130 Euro extra kostet. Im Lieferumfang enthalten ist ein Stylus (Surface Stift), mit dem auf dem Display in Handschrift geschrieben werden kann.

Quelle: Microsoft

Bildquellen:

  • Microsoft Surface Pro 3: Microsoft
Cyber Monday Angebote

Amazon Cyber-Monday-Woche: Handys von Huawei, Honor und OnePlus günstiger

Amazon lockt täglich nicht nur mit wechselnden Blitzangeboten, in denen Technik sowie weitere Produkte rabattiert angeboten werden. Aktuell ist wieder Zeit für die Cyber-Monday-Woche, die im Black Friday gipfelt. Die besten Angebote des Online-Händlers gibt es hier.
Vorheriger ArtikelVisa will Smartphone-Positionsdaten gegen Missbrauch nutzen
Nächster ArtikelAmazon verscherbelt das Fire Phone für 150 Euro
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS