ARM profitiert vom Smartphone-Boom

1 Minute
ARM Logo
Bildquelle: ARM
Einer der versteckten Global Player im Smartphone-Geschäft ist ARM. Doch steckt die Technik des britischen Prozessor-Konzipierers in fast allen Smartphones dieser Welt. Mit den aktuellen Quartalszahlen beweist ARM, dass man für gute Ergebnisse im Smartphone-Markt nicht im Rampenlicht stehen muss.

Laut Handelsblatt hat sich ARM mit einem Umsatzsprung von 20 Prozent im Vergleichsquartal des vorvergangenen Jahres auf 226 Millionen Pfund verbessert. Das hat auch Auswirkungen auf das Gesamtergebnis des Unternehmens von der Insel. So konnte ARM im Jahr 2014 einen Gewinn von knapp 73 Millionen Pfund erwirtschaften und die roten Zahlen des Vorjahres (- 6,2 Millionen Pfund) hinter sich lassen.

Dabei produziert ARM die Prozessoren nicht selbst, sondern verdient sein Geld vornehmlich durch Lizenzgebühren, die Hersteller, die die Chip-Designs von ARM benutzen, zahlen müssen. So konnte ARM auch am iPhone 6 und am iPhone 6 Plus mitverdienen, obwohl es relativ egal sein kann, welcher Hersteller gerade einen Boom erlebt: Laut Analysten steckt in 95 Prozent aller Smartphones ARM-Technik.

Quelle: ARM / Handelsblatt

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS