HP Stream 7 bereits für unter 100 Euro erhältlich

1 Minute
Das HP Stream 7 und das HP Stream 8
Bildquelle: HP
HP hat im vergangenen September neben dem HP Stream 8 auch das Stream 7 auf den Markt gebracht. Letzteres besitzt, wie der Names es bereits verrät, ein 7-Zoll-Display und läuft mit Windows 8.1. Zum Marktstart musste man noch 130 Euro über den Tresen wandern lassen, um ein Stream 7 sein Eigen nennen zu können. Mittlerweile ist der Preis um fast 25 Prozent gefallen.

Nach Angaben des Hamburger Online-Preisvergleichsportals guenstiger.de hat das HP Stream 7 zwischen September vergangenen Jahres und Anfang Februar 30 Euro an Wert verloren. Was aber bekommt man für knapp 100 Euro?

Das Stream 7 besitzt einen 7 Zoll großen Bildschirm, der mit 1.280 x 800 Pixeln auflöst. Angetrieben wird das Windows-Tablet von einem 1,33 GHZ schnellen Atom-Z3735G-Quad-Core-Prozessor, der von 1 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicher beläuft sich auf 16 GB und ist per Micro-SD-Karte erweiterbar. Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite befindet sich jeweils eine 2-Megapixel-Kamera. Des Weiteren sind Bluetooth 4.0 und WLAN im n-Standard mit an Bord.

HP Stream 7 und 8

Quelle: Guenstiger.de

Bildquellen:

  • Das HP Stream 7 und das HP Stream 8: HP
Cyber Monday Angebote

Amazon Cyber-Monday-Woche: Handys von Huawei, Honor und OnePlus günstiger

Amazon lockt täglich nicht nur mit wechselnden Blitzangeboten, in denen Technik sowie weitere Produkte rabattiert angeboten werden. Aktuell ist wieder Zeit für die Cyber-Monday-Woche, die im Black Friday gipfelt. Die besten Angebote des Online-Händlers gibt es hier.
Vorheriger ArtikelAkkuprobleme verhindern
Nächster ArtikelBQ stellt erstes Ubuntu-Smartphone der Welt vor
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS