Projekt Tango entwächst den Kinderschuhen

1 Minute
Project Tango Tablet Google
Bildquelle: Google
Das Google-Projekt Tango, das 3D-Funktionen in Smartphones und Tablets bringen soll, wandert aus der Entwicklungsabteilung ATAP in das Haupthaus Googles. Dort wird es wohl aus der Entwicklungsebene auf ein marktfähiges Produkt gehoben. Somit könnte sich die Ankündigung Googles bewahrheiten, wonach die ersten Projekt-Tango-Produkte noch 2015 auf den Markt kommen sollen.

Mögliche Produkte sind Tablets und Smartphones, in denen eine erweiterte Kameraausstattung eingepflanzt ist, die es ermöglicht, die Umgebung dreidimensional abzutasten. Mit den so gewonnenen Daten lassen sich im Anschluss verschiedene Funktionen realisieren, die mit einer herkömmlichen Kamera-Smartphone-Kombination nicht möglich wären.

So könnten beispielsweise dreidimensionale Darstellungen von Körpern, losgelöst von ihrer räumlichen Umgebung, dargestellt werden. Im Zuge des Projekts Tango wurde unter anderem ein High-End-Tablet gezeigt, das mit Nvidia-Quad-Core-Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher und einer ganzen Armada von Kameras einigen Entwicklern zur Verfügung gestellt wurde.

Doch auch für Smartphones soll Projekt Tango einiges in petto haben. So zeigt ein Video der Entwicklungsabteilung ATAP, wie sich Ingenieure die Zukunft vorstellen. Wann genau und in welchen Produkten Google die neue Technologie einsetzen will, ist noch nicht bekannt.

Quelle: ATAP

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS