LG muss im Weihnachtssquartal einen dicken Verlust schlucken

1 Minute
LG Logo
Bildquelle: LG Electronics
LG ist es gelungen, im zurückliegenden Weihnachtsquartal mehr Smartphones zu verkaufen als noch ein Jahr zuvor. Laut den in der Nacht zu Donnerstag vorgelegten Geschäftszahlen für den Zeitraum zwischen Oktober und Dezember wurden 15,6 Millionen Mobiltelefone verkauft - 18 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, aber auch sieben Prozent weniger als noch im dritten Quartal des vergangenen Jahres.

Der Umsatz in der Mobil-Sparte kletterte gegenüber dem Vorjahresquartal von 3,59 Milliarden Won auf 3,78 Milliarden Won (3,06 Millionen Euro). Der Gesamtumsatz im LG-Konzern legte von 14,56 auf 15,27 Milliarden Won zu, der operative Gewinn verbesserte sich von 214 auf 275 Milliarden Won. Auch das Ergbnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte verbessert werden: von 710 auf 775 Milliarden Won.

Unter dem Strich stand jedoch ein dickes Minus. Nach 63 Milliarden Won vor einem Jahr, belief es sich im Weihnachtsquartal des vergangenen Jahres auf 206 Milliarden Won (1,66 Millionen Euro). Geschuldet war der Fehlbetrag der Einstellung der Produktion von Plasma-TV-Geräten, wie es in einer Mitteilung von LG hieß.

Quelle: LG Electronics

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS