HTC-Reparaturen werden künftig etwas günstiger

2 Minuten
HTC Desire Eye
Bildquelle: inside-handy.de
HTC verbessert seinen Kundenservice: Nutzer von HTC-Smartphones können künftig ihre defekten Geräte zwar noch nicht per Drohne, dafür aber kostenlos zur Reparatur einschicken. Auch die Reparaturen selbst werden je nach Schadensfall etwas günstiger als bisher ausfallen.

Bisher mussten HTC-Kunden die Kosten zum Einsenden des defekten Gerätes selbst tragen. Dabei handelt es sich zwar nur um ein paar Euro, aber auch diese können ärgerlich sein, wenn ohnehin noch die dicke Rechnung für das zersprungene Display folgen wird. Ab dem 2. Februar bietet HTC seinen Kunden daher einen kostenlosen Einsendeschein an. Dieser muss vorher über die Kunden-Hotline (0691-7077 6482) mit Nennung des Defekts beantragt werden. Der Einsendeschein wird im Anschluss per E-Mail verschickt und ist sofort ausdruck- und absendefertig. Der HTC-Besitzer muss sein Smartphone dann nur noch gut verpacken und an der nächsten Post oder DHL-Shop abgeben, da die Deutsche Post der Transport-Partner von HTC ist.

Auch via Twitter machte das neue Vorgehen zur Einsendung von kaputten HTC-Smartphones schnell die Runde. Unter anderem wollte eine Twitter-Nutzerin wissen, ob auch die Kosten für ein kaputtes Display übernommen werden. Wir zu erwarten, gilt der „kostenlose“ Service jedoch nur für den Versand bzw. für Reparaturen, die unter die gesetzliche Gewährleistung fallen. HTC verkündete via Twitter jedoch, dass die Reparatur eines Display immerhin kostengünstiger als bisher ausfallen soll.

Quelle: HTC Dach@Twitter / HTC-Inside

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS