Neue WhatsApp-Version im Play Store verfügbar

2 Minuten
WhatsApp
Bildquelle: WhatsApp
Über den beliebten Chat-Messenger WhatsApp werden täglich Millionen von Nachrichten transportiert. Einige sind dabei so relevant wie das Umkippen eines Sackes Reis in China, andere wiederum so sensibel und privat, dass auch die NSA Interesse am mitlesen hätte. Um private Nachrichten im Sperrbildschirm zumindest vor den Augen des neugierigen Nachbarn schützen zu können, hat WhatsApp nun eine neue Version im Google Play Store veröffentlicht.

Mit Android 5.0 Lollipop erhielt eine Funktion Einzug, Nachrichten auch im Sperrbildschirm angezeigt zu bekommen. Für viele Android-Nutzer ein lang vermisstes Feature, das aber Tücken mit sich bringen kann. Schließlich lassen sich Nachrichten so auch, zumindest in Teilstücken, im Sperrbildschirm von Fremden und anderen neugierigen Personen mitlesen. Um sensible und private Nachrichten vor den Augen von Dritten zu schützen, integrierte Google daher die Möglichkeit, Benachrichtigungen in die Kategorien „Blockieren“, „Wichtig“ oder „Sensibel“ einzustufen. Allerdings mussten Apps, die zum Teil Benachrichtigungen absenden, diese neue Einstellungsmöglichkeit erst über ein Update nachliefern. Bei WhatsApp war diese Anpassung auf die neue Lollipop-Version durch die Entwickler bislang noch nicht geschehen.

Nun steht seit ein paar Stunden jedoch ein Update für den beliebten Messenger im Google Play Store für Lollipop-Nutzer zum Download bereit. Nach der Aktualisierung können unter „Einstellungen“ -> „Ton und Benachrichtigungen“ ->“App-Benachrichtigungen“ und der Auswahl von „WhatsApp“ auch für den Messenger die Nachrichten in verschiedene Kategorien gefiltert werden. Stellt man beispielsweise den Filter „Blockieren“ ein, so werden Benachrichtigungen der jeweiligen App nie angezeigt, innerhalb des „Wichtig“-Filter werden immerhin noch Benachrichtigungen angezeigt, die ganz oben auf der Liste stehen, wenn für das Gerät „nur wichtige Unterbrechungen“ festgelegt wurden. Setzt man das Häkchen bei „Sensibel“, so werden sensible Inhalte aus den Benachrichtigungen der App ausgeblendet, wenn das Gerät gesperrt ist.

Anscheinend läuft in der Verteilung des Updates auf die WhatsApp-Version 2.11.498 aber noch nicht alles ganz rund. In einem Test aktualisierte die Redaktion von inside-handy.de den WhatsApp-Messenger auf einem Nexus 5 mit Android 5.0 Lollipop auf die neue Version, jedoch ließen sich auch nach dem Update, die Benachrichtigungen noch nicht als „sensibel“ filtern. Das Technikportal Giga hingegen berichtet mit Screenshots von einem erfolgreichen Update. Auch im Android-Forum Reddit berichten einige Nutzer von den neuen Funktionen.

Quelle: Google Play Store /Reddit via Giga

Bildquellen:

  • WhatsApp: WhatsApp
Fairphone 2

Fairphone 2: Drei Jahre altes Handy erhält Update auf Android 7 Nougat

Im Kampf gegen die Verschwendung von Ressourcen hat der niederländische Hersteller Fiarphone zwei gleichnamige Smartphones auf den Markt gebracht – das Fairphone sowie das Fairphone 2. Dank einer modularen Bauweise kann die kaputte Hardware hier besonders leicht ausgetauscht werden – doch auch die Software muss möglichst auf dem neusten Stand bleiben. Darum hat der Hersteller aktuell ein weiteres großes Update für das drei Jahre alte Handy ausgerollt.
Vorheriger ArtikelNach Festnetz-Telefonen sollen 2015 auch Handys folgen
Nächster ArtikelHartmut Herrmann hat Yourfone verlassen
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Handy-Highlights

LG Nexus 5

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS