HTC: Mehr Gewinn im Weihnachtsquartal

1 Minute
HTC One mini 2 und HTC One M8 nebeneinander
Bildquelle: inside-handy.de
HTC konnte zum dritten Mal in Folge einen Quartalsgewinn erzielen und die Erwartungen abermals übertreffen. Zu verdanken haben die Taiwaner das vor allem ihren Mittelklasse-Smartphones, die sich einer steigenden Nachfrage erfreuten.

Der Nettogewinn stieg vorläufigen Zahlen zufolge im Weihnachtsquartal 2014 auf umgerechnet 12,3 Millionen Euro. Analysten haben mit einem Gewinn von rund 8,7 Millionen Euro gerechnet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal macht das unterm Strich ein Plus von 4 Millionen Euro. Der Umsatz stieg im abgelaufenen Quartal von 1,12 auf gut 1,25 Milliarden Euro.

Nachdem HTC 2013 erstmals einen Jahresverlust verzeichnen musste, gelang es dem Unternehmen 2014, mit Produkten wie dem Desire Eye und dem in Kooperation mit Google auf den Markt gebrachten Nexus 9, den Absatzrückgang zu verlangsamen. Allerdings ist man damit noch längst nicht über den Berg – auch wenn das HTC One M9 bereits an die Tür klopft. Chinesische Hersteller wie Xiaomi drängen mit ihren Billig-Smartphones auch auf den europäischen Markt und machen sogar den Marktführern Apple und Samsung zu schaffen. Mit ein paar „großen Überraschungen“ könnte HTC aber weiter auf Erfolgskurs bleiben.

Quelle: Bloomberg

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS