Asus macht es zur CES mit Morsecode spannend

2 Minuten
Asus CES Ankündigung
Bildquelle: Asus
Die Consumer Electronics Show (CES) wirft ihr Schatten Voraus und die ersten Hersteller zeigen entweder schon ihre Produkte, die sie in Las Vegas Ausstellen wollen, oder heizen die Stimmung mit kleinen Hinweisen an. Asus hat jetzt einen solchen gegeben und auf Youtube ein Video mit Morsecode veröffentlicht.

Das eigentlich unspektakuläre Video wird erst interessant wenn die Knackgeräusche im Hintergrund oder die in eine Metallfläche eingelassenen Punkte und Striche aus dem Morsealphabet in die normale Schrift und den normalen Sprachgebrauch übersetzt wird.

Dann wird aus dem Code

— .–. – .. -.-. .- .-.. –.. — — –

das Wort „opticalzoom“. Was auf Deutsch nichts anderes bedeutet als optischer Zoom, also ein Objektiv mit mechanischer Brennweitenverstellung.

Daraufhin gibt Asus im Video den Hinweis auf eine Pressekonferenz am 5. Januar auf der CES und auf seinen Facebook-Auftritt. Im Vordergrund ist während der Morsenachricht der Schriftzug

„See what others can’t see“,

also frei Übersetzt: Sehe was andere nicht sehen können.

Die kryptische Nachricht von Asus könnte einiges vermuten lassen. Allerdings ist ein optischer Zoom in der Gegend der Unterhaltungsbranche in der sich Asus verdingt eher Mangelware. Unter den von Asus vertriebenen Produkten Tablets, Smartphones und Laptops / PCs, sind wohl die smarten Telefone noch die realistischsten Träger für einen optischen Zoom.

Das schlägt in die selbe Kerbe, wie schon andere Ankündigungen von Asus und den Gerüchten die umhergeistern. Dabei wird oft auf eine neue Kameratechnologie oder zumindest auf eine sehr potente Kamera im nächsten Asus-Smartphone hingewiesen.

Damit zeichnet sich ein Bild, welches mindestens ein ZenFone mit einer ambitionierten Kamera oder sogar einer Doppelkamera besitzt. Der optische Zoom wird im zweiten Teaser-Video ebenfalls kurz durch ein sich weitendes Adlerauge angedeutet.

Was im Endeffekt herauskommt, wird auf der CES deutlich werden. Die inside-handy.de-Redaktion wird vor Ort sein und alle Informationen so schnell wie möglich über den großen Teich schicken. Was Hersteller wie Sony, Samsung oder HTC wohl auf der CES präsentieren werden, wird in inside-handy.de-Vorschau erläutert.

Quelle: Youtube

Bildquellen:

  • Asus CES Ankündigung: Asus
1 0
Razer Phone Test

Gamescom 2018: Gaming-Smartphones und die letzte große Nische

Handys zum Zocken sind wieder da. Nach fast 15 Jahren Stillstand traut sich die Smartphone-Branche erneut an Mobiltelefone, die vor allem Gamer ansprechen sollen. Auf der Gamescom 2018 stellten zwei Hersteller neue Geräte vor, weitere Modelle sollen folgen. Wie die letzte große Nische des Marktes erobert wird und warum manche Hersteller nur mit halbem Herz dabei sind, erklärt der folgende Artikel.
Vorheriger ArtikelXiaomi teasert neues Redmi-Modell an
Nächster ArtikelMalwarealarm durch Sonys „The Interview“
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Handy-Highlights

Asus ZenFone 6
Asus ZenFone 6 Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Asus ZenFone 5 (2014)
Asus ZenFone 5 (2014) Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS