Beim Autofahren: Uhrzeit vom Handy ablesen ist verboten

2 Minuten
Android Auto
Bildquelle: Google
Ein schneller Blick aufs Handy kann während der Autofahrt ganz schön teuer werden, selbst wenn man dabei nur mal eben die Uhrzeit in Erfahrung bringen will. Laut einem Urteil des Pfälzischen Oberlandesgerichts (OLG) Zweibrücken, ist es dem Fahrer eines Autos während der Fahrt nicht gestattet, die Uhrzeit auf dem Handy abzulesen.

Auch wenn mit dem Blick auf das Handy nicht beabsichtigt wird, eine SMS zu schreiben oder einen Anruf anzunehmen bzw. zu tätigen, muss man mit einem satten Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Denn nach der Auffassung der Richter sei bereits der Blick auf die Uhr des Handys eine sogenannte „bestimmungsgemäße Nutzung des Handys“. Somit liege ein eindeutiger Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) vor, der wiederum die Zahlung eines Bußgeldes rechtfertige (Az.:1 Ss 1/14).

Der betroffene Autofahrer hatte Beschwerde gegen den Bußgeldbescheid des Amtsgerichts eingereicht. Laut seiner Argumentation habe er das Handy während der Fahrt nur zum Ablesen der Uhrzeit in die Hand genommen und es daher „nicht benutzt“. Die Richter aus Zweibrücken sahen dies jedoch anders und erklärten, dass lediglich das bloße Aufheben oder Umlagern des Handys während der Fahrt erlaubt sei. Ein solcher Fall wurde vor ein paar Wochen vor dem Oberlandesgericht Köln diskutiert. Eine Mutter hatte während der Fahrt ihrem Sohn auf dem Beifahrersitz das klingelnde Handy aus der Tasche gereicht. Das Kölner OLG entschied, dass durch die Weitergabe des Handys ohne vorher das Display abzulesen, die fahrende Mutter „keinen eigenen Kommunikationsvorgang vorbereitet“ habe.

Sobald ein Autofahrer jedoch eine Funktion seines Handys nutze, verstoße er gegen die StVO. Lediglich bei ausgeschaltetem Motor gelte eine Ausnahme.

Quelle: Spiegel

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS