Facebook startet Chat-Dienst Rooms

1 Minute
Facebook Rooms
Bildquelle: Facebook Rooms
Facebook bringt seinen Chat-Dienst Rooms jetzt auch nach Deutschland. Der Dienst kann auch ohne einen Facebook-Account genutzt werden und eine Identifizierung ist ebenfalls nicht nötig. Mit Rooms kann jeder Nutzer Chaträume anlegen oder ihnen beitreten und dort spezifische Themen anstoßen und diskutieren. Dazu können Bilder und Videos in den Räumen ausgetauscht und Einladungen über einen QR-Code versandt werden.

Man könnte sich in die Frühzeit des Internets zurückversetzt fühlen, wenn man sich die Eigenschaften der neuen Chat-App von Facebook ansieht. Doch ganz ohne Filteralgorithmus und zumindest ein Mindestmaß an Überwachung wird auch bei Rooms kein Chatraum belassen. So wird durch eine Software, Pornografie gefiltert und Inhalte durch eine Worterkennung auf Straftaten untersucht. Die finale Kontrolle soll dann allerdings in der Hand des Nutzers liegen. So sei es für die User möglich auf kritische Inhalte hinzuweisen und diese bei Bedarf löschen zu lassen.

Trotzdem wird die Freiheit bei der neuen Chat-App von Facebook recht groß geschrieben: So sind keine Klarnamen, keine Mitgliedschaft und keine Anmeldung nötig. Dazu soll es keinen Abgleich der Daten mit der Facebook-Benutzerdatenbank geben.

Facebook Rooms

Vorerst wird es nur eine App für iOS-Nutzer geben, die im App Store von Apple bereits hinterlegt ist. Wer sich am heimischen PC einen Eindruck von Facebooks Rooms machen möchte, kann bei www.rooms.me vorbeischauen.

Quelle: Facebook

Bildquellen:

  • Facebook Rooms: Facebook Rooms
Pokémon: Let's Go

Pokémon: Let’s Go mit Pokémon Go verbinden – so geht‘s

Die beiden nagelneuen Nintendo-Switch-Spiele "Pokémon: Let's Go, Pikachu!" und "Pokémon: Let's Go, Evoli!" können ab sofort in den hiesigen Läden ergattert werden. Wer nun an das bekannte Android-Spiel Pokémon Go denken muss, braucht sich nicht zu wundern. Die Spiele lassen sich nämlich miteinander koppeln. Für den Nutzer gibt es gleich mehrere Vorteile.
Vorheriger ArtikelAmazon Fire Phone nun auch bei Congstar erhältlich
Nächster ArtikelThreema für Windows Phone erscheint morgen
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS