Gorilla Glass 4 soll Displays bei Sturz schützen

1 Minute
Gorilla Glass 4
Bildquelle: Corning
Corning hat mit dem Gorilla Glass 4 seinen neuesten Displayschutz vorgestellt, der weit mehr können soll als die Bildschirme von Smartphones lediglich vor Kratzern zu schützen. Gerissene und gebrochene Displays sollen mit Gorilla Glass 4 der Vergangenheit angehören.

Corning verspricht mit seinem neuesten Displayschutz, dass bei Stürzen aus einem Meter Höhe Displays künftig nicht mehr so schnell reißen. In Falltests sollen 80 Prozent der Geräte mit unversehrtem Display davon gekommen sein. Nach eigenen Angaben ist Gorilla Glass 4 demnach doppelt so stabil wie das aktuell beste Sicherheitsglas für Smartphonedisplays der Konkurrenz.

Nach Angaben des US-amerikanischen Unternehmens haben bereits 40 Hersteller Gorilla Glass in insgesamt 1.395 Produktmodellen zum Einsatz gebracht und benutzen die Marke Gorilla Glass als eines der wichtigsten Verkaufsargumente. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2007 habe Gorilla Glass den Weg in mehr als drei Milliarden Geräte gefunden.

Wer wissen möchte, ob ein bestimmtes Smartphone oder Tablet mit einer Schicht Gorilla Glas versehen ist, kann das auf der Internetseite von Corning nachprüfen. Allerdings sind hier nicht alle Geräte aufgelistet, die Gorilla Glass besitzen, denn Smartphone-Hersteller sind nicht dazu verpflichtet, Angaben über den Einsatz dessen an Corning weiterzugeben.

Quelle: Corning

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS