Payback testet eigens mobiles Bezahlsystem

1 Minute
Bezahlen bei EDEKA mit dem Smartphone
Bildquelle: Edeka
Das erst vor ein paar Wochen vorgestellte mobile Bezahlsystem Apple Pay, das bisher nur in den USA verfügbar ist, könnte hierzulande schon bald Konkurrenz vom Bonus-Programm Payback bekommen. Laut einem Bericht der "WirtschaftsWoche" entwickele Payback derzeit ein neues mobiles Bezahlsystem für Smartphones.

Dem Payback-Chef Dominik Dommick ist die derzeitige Problematik eines nicht vorhanden Standards im mobilen Bezahlsystem bewusst: „Bislang gibt es viele Einzellösungen, aber keiner ist stark genug, sie zum Standard zu machen. Ich glaube, selbst der Marktanteil von Apple reicht dafür nicht“, so Dommick gegenüber der „WirtschaftWoche“. Dommick geht daher davon aus, dass man auch in Zukunft noch mehrere Standards sehen werde.

Payback ist hierzulande eher durch sein Punktesammelprogramm und die dazugehörige Frage an der Kasse „Haben Sie auch eine Payback-Karte?“ bekannt. Mobiles Bezahlen per Smartphone oder der Payback-Karte ist bislang mit Payback allerdings noch nicht möglich. Man arbeite bei Payback derzeit aber bereits fleißig an einem Payback-Bezahlsystem. Die sofortige bundesweite Durchsetzung scheitert dabei wohl nicht am Bezahlsystem selbst, sondern an der Tatsache, dass die meisten Kassen der Payback-Partner noch keine Smartphones scannen können. Vorteil eines Payback-Bezahlsystem wäre nicht nur das bequeme Bezahlen mit dem Smartphone, sondern auch das gleichzeitige Sammeln von Treuepunkten sowie den automatischen Einsatz von mobilen Rabatt-Coupons. 

Quelle: WirtschaftsWoche

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS