Andy Rubin verlässt Google

1 Minute
Android Graffiti
Bildquelle: inside-handy.de
Der Android-Vater Andy Rubin beendet seine Zusammenarbeit mit Google. Wie das Wall Street Journal berichtet, verlässt der Mitgründer des Android-Betriebssystem das Unternehmen in Mountain View und soll eigenständig eine Firma für Start-Ups gründen.

Andy Rubin hatte 2003 das damalige Start-Up-Unternehmen Android Inc. mitgegründet. Im Jahr 2005 wurde Android Inc. von Google gekauft. Bis 2013 war auch Rubin dort in der Entwicklung des Android-Betriebssystem tätig. An der letzten Android-5.0-Lollipop-Version war er jedoch nicht mehr beteiligt. Vor einigen Monaten verließ er das Android-Team und gab seine Position an Sundar Pichai ab. Seitdem arbeitete er in der Google Abteilung für Roboter-Technik.

Gründe für Rubins Entscheidung Google zu verlassen, sind nicht bekannt. Mit Android habe Rubin „etwas wirklich Bemerkenswertes entwickelt“ so Googles CEO Larry Page in einem Statement. Für seinen künftigen Weg, der in Richtung Start-Ups gehen wird, wünscht ihm der Google-Chef alles Gute. 

Quelle: Wall Street Journal / PhoneArena

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen