Besser als iPhone HTC-Chef: "Wir bauen die besten Premium-Smartphones"

vom 09.10.2014, 10:58
HTC One mini 2 vs HTC One M8

HTC hat es nicht leicht. Zwar wurde im zweiten und dritten Quartal des laufenden Jahres ein kleiner Gewinn eingefahren, trotzdem kämpft der taiwanische Hersteller ums Überleben. Konkurrenz machen dem Konzern vor allem chinesische Billighersteller, die nicht nur dafür sorgen, dass HTC weniger Geräte verkauft als geplant, sondern auch den durchschnittlichen Verkaufspreis pro Smartphone nach unten korrigieren muss.

Trotzdem ist HTC-Chef Peter Chou von den Produkten seines Unternehmens überzeugt. Gegenüber dem "Handelsblatt" ließ er sich sogar den Satz entlocken: "Unsere Smartphones sind besser als das iPhone." Und in der Tat kann man HTC nicht vorwerfen, minderwertige Produkte auf den Markt zu bringen. Nicht nur die Modelle One M7 oder One M8 schnitten im Testparcours von inside-handy.de (sehr) gut ab, sondern auch andere Mittelklasse-Modelle. Insbesondere die Verarbeitung der One-Familie ist überzeugend. Trotzdem hat es HTC schwer, neue Käufer von den eigenen Produkten zu überzeugen. Kompliziert ist es vor allem, Kunden von HTC-Produkten zu überzeugen, die schon einmal zu Samsung oder Apple gewechselt sind.

HTC-Chef Chou glaubt trotzdem an eine erfolgreiche Zukunft. Auch, weil HTC-Smartphones "als die besten Premium-Produkte angesehen" würden. "Wir bemühen uns sehr, das schönste Design, eine tolle Ästhetik und das beste Smartphone-Erlebnis zu liefern", sagte er dem "Handelsblatt". Die One-Familie zeichne sich durch eine hochwertige Kamera aus, und nun habe man auch in der Produktlinie Desire "ein Gerät, das mit der besten Technik ausgestattet ist, aber einen absolut wettbewerbsfähigen Preis hat." Das soll für Wachstum im aktuell laufenden Quartal sorgen.

HTC-Chef kündigt indirekt neue Produkte an

Am Mittwoch hatte HTC in New York das HTC Desire Eye und die HTC RE Camera vorgestellt. Und man ist sich sicher, auch in Zukunft innovative Produkte auf den Markt bringen zu können. "Das Smartphone wird vielleicht irgendwann ein Allerweltprodukt werden, aber es wird niemals untergehen wie eine Videokassette", ist Chou überzeugt. Künftig werde es aber auch andere Hardware von HTC geben. "Als Unternehmen müssen sie immer nach vorne schauen, neue Werte und neue aufregende Produkte schaffen. Wenn sie damit aufhören, gehen sie unter", so Chou. Zuletzt hatte es Gerüchte um eine Smartwatch von HTC gegeben, die aber erst im kommenden Jahr in den Handel kommen soll.

Quelle: Handelsblatt

Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: HTC

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen