HTC sendet Lebenszeichen - Kleiner Gewinn im dritten Quartal

1 Minute
HTC One (M8) for Windows
Bildquelle: CBS Interactiv
Hoffnungsschimmer für den taiwanischen Smartphone-Hersteller HTC. Nach dem zweiten Quartal des laufenden Jahres konnte auch das dritte Quartal mit einem Gewinn abgeschlossen werden. Allerdings nur mit einem kleinen und das schmale Plus war auch nur wegen eines deutlichen Sparprogramms möglich.

Der Gewinn belief sich zwischen Juli und September auf 640 Millionen Taiwan-Dollar, was umgerechnet etwa 17 Millionen Euro entspricht. Zum Vergleich: Vor einem Jahr lag der Verlust von HTC noch bei knapp 3 Milliarden Taiwan-Dollar. Viel Grund, sich zu freuen, hat HTC allerdings nicht, denn der Umsatz des Konzerns ist weiter rückläufig. Im Jahresvergleich sank er um etwa 11 Prozent auf knapp 41,9 Milliarden Taiwan-Dollar.

Kampf gegen chinesische Billigkonkurrenz

HTC kämpft nicht nur gegen die erfolgreichen Premium-Hersteller wie Samsung und Apple, sondern muss sich zunehmend auch Billigkonkurrenz aus China stellen. Unternehmen wie Huawei, ZTE oder Xiaomi sind vor allem in Asien stark, wo auch HTC mit preiswerten Smartphones den Anschluss zu halten versucht.

Abzuwarten bleibt, wie sich HTC im wichtigen vierten Quartal und damit im Weihnachtsgeschäft gegen die schon jetzt überaus erfolgreichen neuen iPhone-6-Modelle behaupten können wird. Das aktuelle Flaggschiff, One M8, hat schließlich schon ein paar Monate auf dem Buckel. Helfen könnte eine Kooperation mit Google: Schon in Kürze soll das neue Nexus 9 vorgestellt werden – ein Tablet PC, gefertigt von HTC.

Quelle: HTC

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen