HTC RE Camera Die Kamera für flinke Fotografen

vom 09.10.2014, 09:00
HTC RE Camera
Bildquelle: HTC

Durch diverse Leaks bekannt und jetzt offiziell: Mit der RE Camera hat HTC in New York ein neues Produkt vorgestellt, das für den Hersteller eine Premiere bedeutet. An einer Kamera als Zubehör für Smartphones hat sich HTC bislang noch nicht versucht. Unter dem Motto "grab and shoot" soll die Re Camera vor allem spontane Nutzer ansprechen, die unterwegs ein schnelles Foto oder Video aufnehmen wollen.

Viel Schnickschnack sucht man bei der RE Camera vergebens. HTC setzt auf ein markantes Design, das an ein U-Boot-Periskop oder ein Pfefferspray erinnert. Zwei Schalter, zwei LEDs, ein Micro-USB-Anschluss und ein Objektiv: Mehr braucht HTC nicht, um eine kleine Kamera für die Westentasche herzustellen.

Wer viele manuelle Einstellungen vornehmen möchte, sollte von der RE Camera die Finger lassen. Die Kamera stellt alles automatisch ein, verfügt über einen optischen Bildstabilisator und regelt die Helligkeit ohne Blitz. In der Dunkelheit hat die RE Camera daher auch erkennbare Schwächen. Ist das Licht ausreichend, produziert die 16-Megapixel-Kamera jedoch brauchbare Bilder und Videos. Das Seitenverhältnis lässt sich zudem von 4:3 auf 16:9 umstellen, wobei in diesem Modus nur eine Auflösung von 12 Megapixeln erreicht wird. Ein Zeitlupe-Modus für Videos rundet das Angebot ab. Da man nichts einstellen muss, ist ein schneller Schnappschuss mit guter Qualität auch für Amateur-Fotografen kein Problem.

HTC RE Camera

  • 1/8
    Bilder der HTC RE Camera.
  • 2/8
    Bilder der HTC RE Camera.

Für die RE Camera wird es reichlich Zubehör wie Stative oder Halterungen geben, um sie in jeder Lebenslage einsetzen zu können. Da sie nach IP X7 zertifiziert ist, verträgt sie auch kurze Tauchgänge; die Unterwasser-Fotos der Kamera wirken ziemlich überzeugend. Der Akku der RE Camera hält zwei Stunden Video-Aufnahme am Stück aus, so dass bei einem größeren Ausflug ein externer Akku ins Gepäck gehört. Eine 8-GB-Speicherkarte ist im Lieferumfang enthalten.

Mit dem Handy oder Tablet verbindet man die RE Camera per Bluetooth oder WiFi Direct. Kompatibel ist die Kamera mit allen Smartphones ab Android 4.3 und iOS 7. Über eine spezielle App kann man Fotos und Videos direkt auf dem Smartphone oder Tablet ansehen und darüber hinaus die Kamera per Fernsteuerung auslösen. Für eine alternative Micro-USB-Verbindung zu einem Laptop oder PC oder zum Aufladen der Kamera gibt es nicht nur ein Kabel, sondern auch eine Docking Station.

Die RE Camera kommt Anfang November zu einem Preis von 199 Euro auf den deutschen Markt. In den Farben Blau, Korallenrot und Weiß wird die Kamera bei Amazon, Media Markt, Saturn und Otto erhältlich sein. Ein Vertrieb über Telekom, Vodafone und Co. ist derzeit noch nicht vorgesehen.

Autor: Christian Koch
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside handy. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: HTC

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen