Nur neun verbogene iPhone 6 Plus bei Apple gemeldet

2 Minuten
iPhone 6 Plus bentgate gebogen
Bildquelle: DevinPitcher/Macrumors
Die Aufregung um verbogene iPhone 6 Plus von Apple will nicht abnehmen. Für den US-Konzern war das nun offenbar Grund genug, sich zu dem Problem auch ganz offiziell zu Wort zu melden. Unter anderem gegenüber dem TV-Sender CNBC und dem Blog Recode gab Apple zu verstehen, dass es sich bei dem in der Webwelt als #Bentgate bezeichneten Problem nur um sehr wenige Einzelfälle handele.

Es hätten sich bisher gerade einmal neun Personen darüber beschwert, dass ihr iPhone 6 Plus nach dem Gebrauch eine gekrümmte Form angenommen habe. Zweifel an der Stabilität des neuen Riesen-Smartphones mit 5,5 Zoll großem Display wies Apple zurück. Die Gehäuse aus Aluminium habe Apple in aufwendigen Tests intensiv auf ihre Belastung getestet.

Insgesamt mussten jeweils 15.000 Einheiten des iPhone 6 bzw. des iPhone 6 Plus den Belastungstests standhalten. Größtenteils fanden diese Tests direkt in den Fertigungshallen in China statt, zum Teil aber auch in den USA unweit der Konzernzentrale von Apple in Cupertino. Teil dieses Verfahrens sei unter anderem, dass ein in eine Vorrichtung eingespanntes iPhone 6 Plus ein Gewicht von 25 Kilogramm nach außen unbeschädigt tragen können muss, berichtet Lauren Goode von Recode.

Apple iPhone 6 Plus im Testlabor bei Apple
Bildquelle: Recode – Lauren Goode

Bereits am Donnerstag war bekannt geworden, dass Apple betroffenen Nutzern einen kostenlosen Austausch verbogener iPhone 6 Plus anbietet. Dazu reiche ein Gang in den nächsten Apple Store aus. Vorausgesetzt, die Verformung wurde nicht mutwillig herbeigeführt.

40.000 iPhone-Nutzer von iOS-8.0.1-Problemen betroffen

Stellung bezog Apple in US-Medien auch zu dem Problem des fehlerhaften iOS 8.0.1-Updates, das neuen iPhone-6-Modellen die Mobilfunkverbindung kappte und die Touch ID unbrauchbar machte. Von derartigen Problemen seien immerhin rund 40.000 Nutzer betroffen gewesen. Ob die Dunkelziffer möglicherweise deutlich höher war, ist Gegenstand von Spekulationen.

In der Nacht zu Freitag veröffentlichte Apple ein Update auf iOS 8.0.2, das die mit iOS 8.0.1 entstandenen Fehler beseitigen soll.

Quelle: CNBC / Recode / Bloomberg

Bildquellen:

  • iPhone 6 Plus bentgate gebogen: DevinPitcher/Macrumors
2 0
Rückseite des iPhone X auf einer Zeitung

Streaming! Aber wie? Das ist bekannt über Apples kommenden Video-Dienst

Am 25. März lädt Apple erneut nach Cupertino, Kalifornien ein. Dort möchte das Unternehmen Gerüchten zufolge einen eigenen Streaming-Dienst für Filme und Serien vorstellen. Damit tritt der Hardware-Hersteller in direkte Konkurrenz mit Netflix, Amazon und anderen Anbietern. Jedoch gibt es noch viele offene Fragen.
Vorheriger ArtikelLumia 735 ab sofort erhältlich
Nächster ArtikelSamsungs Spiel im Schatten
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Apple iPhone 6 Silber Front
Apple iPhone 6 Plus Silber Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen