Vodafone staffelt Red-Tarife künftig nur noch nach Datenvolumen

2 Minuten
Vodafone Red-Logo
Bildquelle: Vodafone
Vodafone wird ab dem 6. Oktober einen Teil seiner Mobilfunk-Tarife aktualisieren. Das geht aus Informationen für den Fachhandel hervor, die unter anderem vom Fachblog Mobiflip wurden. Demnach wird Vodafone die Tarifstruktur seiner Red-Tarife für Neukunden anpassen. Der Fokus liegt bei den Tarifen in Zukunft auf dem zur Verfügung gestellten Datenvolumen.

Grundsätzlich ist es zukünftig in den neuen Vodafone Red Tarifen dem Vernehmen nach möglich, das LTE-Netz von Vodafone zu nutzen – mit bis zu 100 Mbit/s im Downstream. Allerdings nur dann, wenn man bereit ist, eine Grundgebühr in Höhe von mindestens knapp 40 Euro pro Monat zu zahlen. Im Detail stehen dann die folgenden Tarife als SIM-only-Variante zur Verfügung:

  • Red 1,5 GB für 39,99 Euro
  • Red 3 GB für 49,99 Euro
  • Red 8 GB für 69,99 Euro
  • Red 20 GB für 94,99 Euro

Neben der Daten-Flatrate enthalten die vier neuen Red-Tarife laut der vorab veröffentlichten Händlerinformationen auch eine Sprach-Flatrate für unbegrenzt viele Telefonate in deutsche Fest- und Mobilfunknetze sowie eine SMS- und MMS-Flatrate. Überraschend: Bestandskunden sollen in den neuen Tarif wechseln können, aber einen Aufschlag in Höhe von 5 Euro pro Monat zahlen.

Wird bei Vertragsabschluss auch ein Smartphone gekauft erhöht sich die Grundgebühr abhängig vom gewählten Modell für 24 Monate um bis zu 20 Euro. In den beiden höherpreisigen Tarifen mit 8 und 20 GB Datenvolumen ist ein einfaches Smartphone über die monatliche Grundgebühr bereits abgedeckt. So genannte Premium-Smartphones kosten aber auch hier bis zu 20 Euro extra im Monat.

Quelle: Mobiflip

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS