Apple Watch aus Gold für rund 5.000 US-Dollar

2 Minuten
Apple Watch Edition
Bildquelle: Apple
Erst in der vergangenen Woche enthüllte Apple sein neues iPhone 6 und nicht zuletzt auch die heiß spekulierte iWatch. Wie es hieß, soll das Unternehmen aus Cupertino auch eine Sonderedition der iWatch planen, die aus 18-karätigem Gold besteht. Dies könnte eine deutliche Preissteigerung bedeuten, berichtet die Technikseite Trusted Reviews.

Die iWatch kommt in drei Editionen auf den Markt: Als Apple Watch Sport, Apple Watch und als eine luxuriöse Apple-Watch-Ausgabe. Der Analyst John Gruber erwartet dabei deutliche Preisunterschiede zwischen den jeweiligen Geräten und stellt erste Vermutungen an:

  • Apple Watch Sport aus Aluminium und Glas: 349 US-Dollar (etwa 272 Euro)
  • Apple Watch aus Edelstahl und Saphirglas: 999 US-Dollar (etwa 778 Euro)
  • Apple Watch Edition aus 18-karätigem Gold und Saphirglas: 4.999 US-Dollar (rund 3.900 Euro)

Bei den Preisen geht man davon aus, dass die Smartwatch mindestens 349 US-Dollar kosten wird. Der Preis für die Luxus-Ausgabe soll bei rund 5.000 US-Dollar erst beginnen und Spielraum nach oben lassen. Genauere Informationen seitens Apple zu den Preisen gibt es bis dato nicht. Allerdings ließ es sich das Unternehmen nicht nehmen, zu erläutern, womit die Sonderedition ausgestattet ist. Demnach soll die Kollektion sechs Smartwatches bieten, wovon jede einzelne aus 18-karätigem Gold gefertigt ist, welches doppelt so hart wie das Standard-Gold sein soll. Darüber hinaus soll das Display der Watch Edition durch poliertes Saphirglas geschützt sein.

Die Apple Watch soll aller Wahrscheinlichkeit nach frühestens Anfang 2015 auf den Markt kommen. Neben den oben genannten Ausgaben soll es insgesamt 30 Versionen der Smartwatch geben.

Quellen: Apple / Trusted Reviews

Bildquellen:

  • Apple Watch Edition: Apple
5 0
Screenshots von Spotify, Deezer und Apple Music mit den Ärzten

Die Ärzte streamen jetzt auf Spotify, Deezer, Apple Music und Co.

Die Ärzte haben es getan und sind nun, nach Jahren der Abstinenz, auf den großen Streaming-Portalen Spotify, Deezer und Apple Music zu finden. Nachdem sich „die Ärzte“ auch als Kritik an der Musikindustrie gegen die Wertminderung von Musik durch Flatrates über Musikstreaming-Diensten von diesen fern gehalten hatten, ist es nun soweit und die „die Ärzte“ sind auch dort zu hören.
Vorheriger ArtikelDie Chance auf ein kostenloses iPhone
Nächster ArtikelDas Samsung Galaxy S5 für 399 Euro
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Handy-Highlights

Apple iPhone 6 Silber Front
Apple iPhone 6 Plus Silber Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS