WhatsApp ändert ungefragt Datenschutz-Einstellungen

1 Minute
WhatsApp
Bildquelle: WhatsApp
Dass es US-Unternehmen mitunter nicht so genau mit dem Datenschutz nehmen (wollen) ist hinlänglich bekannt. Trotzdem versuchen sie nach außen gebetsmühlenartig gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Auch Whatsapp hat in den zurückliegenden Wochen immer wieder Wert darauf gelegt, den Datenschutz seiner Nutzer achten zu wollen.

Ganz so ernst scheint es das von Facebook übernommene Messaging-Unternehmen mit den Wünschen seiner Nutzer aber offenbar doch nicht zu nehmen. Denn das jüngste Update der weltweit beliebten und viel genutzten App für iOS und Android hat ohne Rückfrage an die Nutzer eine Änderung an den Datenschutz-Einstellungen vorgenommen. Tests der Redaktion von inside-handy.de konnten das belegen.

Wer in den Einstellungen hinterlegt hatte, dass kein Nutzer sehen sollte, wann die letzte Online-Verbindung bestand, muss diese Einstellungsmöglichkeit erneut aktivieren. Denn WhatsApp hat mit dem jüngsten Update wieder den Standardwert aktiviert, wonach jeder Nutzer den Zeitpunkt der letzten WhatsApp-Nutzung sehen kann. 

Unter iOS und Android sind die entsprechenden Datenschutz-Einstellungen unter Einstellungen > Account > Datenschutz zu finden und auf Wunsch wieder zu ändern. 

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS