Auch Huawei lügt bei Benchmark-Tests

1 Minute
Huawei Ascend P7
Bildquelle: Huawei
HTC tut es, Samsung sowieso und LG auch. Nun ist herausgekommen, dass auch Huawei bei Benchmark-Test betrügt. So hat man das Ascend P7 frisiert, damit es in Tests besser abschneidet.

Die Entwickler des Grafik-Benchmarks „3DMark“ haben herausgefunden, das Huawei sein Top-Model speziell auf ihren Test feinjustiert hat. Das bedeutet, dass das Ascend P7 kurzfristig einige Sicherheitsfunktionen abschaltet und eine deutlich höhere CPU-Leistung liefert. Somit taucht das Gerät in Ranglisten wesentlich höher auf, als es eigentlich dürfte. Deshalb haben sich die 3DMark-Entwickler dazu entschieden, das Android-Smartphone aus ihren Bestenlisten zu entfernen.

Smartphone-Hersteller haben längst erkannt, dass ein hoher Wert bei den bei Nutzern beliebten Benchmark-Tests anscheinend zu besseren Verkäufen führen kann – und fingen an, ihre Smartphones speziell für dieses Tests zu optimieren. Neben Samsung (Galaxy Note 3, Galaxy S4 u.a.) versuchen auch HTC (One, One mini) und LG (G2), mit aufgemotzten Smartphones in den Benchmark-Charts besser dazustehen, als sie es wirklich sind.

Allerdings sind die Geräte zu keinem anderen Zeitpunkt wirklich in der Lage, die ausgewiesene Power auf Dauer zu liefern. Wie man also solche Tests bewertet, bleibt jedem selbst überlassen. Einen grober Anhaltspunkt ist es allemal, ein Kaufargument sollte es aber nicht sein.

Quelle: Anandtech

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS